WE-Gartenarbeit

…es ist heiß und es gibt viel zu tun in den Gärten…

also morgens eine Runde und dann dürfen die Hundekumpels den ganzen Tag mit im Garten abhängen und chillen, Zeitung lesen oder rumbalgen

das miteinander bei den Menschen die keine Zeit für sie haben – tut der Bande gut. – Auch Janosch chillt brav mit Steffi oder spielt mit Guzo  und ist nicht lästig und bettelt um Aufmerksamkeit der Menschen – er ist schön ins Rudel integriert und es taugt ihm in der Meute

Am Samstag ist es recht heiß, da chillen wir immer wieder mal mit im Schatten und die Hunde sind dabei. Es gibt Besuch von Rona und Felix und ihren Menschen. (Leider keine Fotos, da sehr eingespannt)

Am Sonntag ist es angenehm kühl zum arbeiten – wir lassen die Hunde mitarbeiten – sie dürfen uns beim Umgraben und ausbuddeln helfen. Dann treibt uns der Regen ins Haus, wir kochen ein leckeres Mangold Essen und Luke lernt den Strizi kennen – die Hauskatze. Er muß liegen, hängt mit der Leine am Tisch, denn er findet den Kater zuuuu interessant. Steffi, Guzo und Janosch kennen Strizi schon, die teilen brav und benehmen sich gut. So kann der Jungspund lernen – wie er sich hier zu verhalten hat. Vor Aufregung zittert er – doch er bleibt lieben – und nach kurzer Zeit und ein paar Leckerlies für alle – fürs am Platz bleiben – entspannt auch er sich. – o.k. – Katze jagen verboten – dafür bringt es Beute wenn man sie in Ruhe lässt. – Das bekommt auch Luke hin, er hat ja die besten Vorbilder (und einen Sicherheitsanker)

Share