WE bei den Hundekumpels

….nach der Freitag Action sind die Hund schön platt und chillen und schlafen supa….

Für Luke, der (noch) nicht frei laufen kann beim rumtoben – gibts noch eine Longboard Runde zum ausrennen. – Wir sind schon ein gutes Team – am Brustgeschirr darf er mich ziehen, er läuft links und mit dem Halsband lenke und bremse ich ihn. – Der Huskymix ist zufrieden – ziehen und rennen liegt ihm in den Genen.

Die Leine am Halsband halte ich locker – außer ich benütze sie – einmal will er zu einem Hund auf der anderen Strassenseite – ich knipse vor Schreck beim Wegziehen – meine (zum Glück automatische) Rückziehbewegung am Halsband. – Schnell läuft er wieder brav an meiner Seite. Ich geb Stoff – den anscheinend hat er noch mehr Energie loszuwerden als vorerst angenommen. – Im Gegensatz zu gestern trabt er heute die meiste Zeit und ich tauche immer wieder mit an. – Nach einer kurzen Sprintstrecke in der ich echt schnell antauche, lasse ich rollen und ihn selbst sein Tempo finden. Im schnellen Trab gehts nun gemütlich weiter. Jetzt ist auch Luke platt und entspannt, schlempert daheim ordentlich aus dem Wasserkübel und schmeisst sich brav auf sein Lager.

Abend noch mal Aufregung im Garten – Summer wird geholt und ihr Menschen-Rudel bekommt gleich eine Einweisung in Hundeführung. Die Hundekumpels dürfen dabeisein und mitmachen.

Am nächsten Tag gehts in der Früh wieder ab in den Wald. Emmi und Luke bleiben an der Leine und haben jeder eine Länge zur Verfügung zum Schnüffeln und Gassi gehen. – Sobald gezogen wird, kürze ich die Leine und gebe sie erst bei locker mitgehen wieder auf ganze Länge frei. Nachdem beide eh total gut ausgelastet sind von den letzten Tagen, klappt das auch schon ganz gut. Bei der Pause am Bach dürfen auch beide die Leinenlänge ins Wasser. Gespannt werden Paco und Steffi beim plantschen und forschen beobachtet. Dann wagen sich auch Guzo und Wendy weiter ins Wasser. Steffi ist motiviert und marschiert fleissig. – Ich nutze das und klettere mit Emmi und Luke – den Wurzelweg seitlich am Bach entlang. – So haben sie auch gleich eine Herrausforderung und wir können noch weitergehen und erforschen. Steffi kann die Steilpassage einfach im Wasser umgehen, genau wie die anderen freien – die entscheiden sich – auch zu klettern – Guzo hab ich das schon gelernt, mit Unterstützung als er noch klein war, jetzt bekommt er es schon supa selber hin. Paco latscht mit Steffi im Wasser und auch Wendy schafft die Kletteraction gut. Gemütlich gehts weiter.

Im Garten darf dann Emmi mit Guzo gas geben – hier ist sie echt brav – klares Gebiet – Freiheit für folgen. Die beiden spielen fangerln und verstecken und jagen sich gegenseitig. Dann will auch Luke mit Guzo spielen -und der steigt drauf ein. – Ist jeden Abend voll müde der kleine – bei so vielen Freunden mit denen man spielen kann – kein Wunder.

Dann ab auf die Wiese, es gibt Futterbeute. – Diese wird in der Wiese verteilt – und die Kumpels dürfen selberjagen und finden.

Share