Urlaub-Hundekumpels,21819

…am nächsten Tag sind die Hundekumpels wieder gut ausgeruht und so starten wir eine schöne ruhige Schattentour mit der Rasselbande…. durch die Pinienwälder zum Meer – in eine Schattenbucht – die schön seicht rein geht, mit kleineren und runden Steinen – echt angenehm – für Hunde und Menschen…. wenig los – am Morgen und viel Küste – es gibt genug Platz für alle – und alle gehen freundlich und respektvoll miteinander um…. echt schöner Urlaubsort – die Radfahrer und Fussgänger mögen Hunde und verhalten sich sehr entspannt – und so reagieren auch die Hunde sehr ruhig und freundlich auf die Aussenwelt…. die 2 Welpen – können also in Ruhe ihr “Rudeltraining” durchlaufen – um gute Hundekumpels zu sein und zu werden – und die Adults machen vor wie´s läuft…. Taran und Paco sind jetzt die alten Weisen – und leben weiter – was mit Lümmel, Steffi und Lilo + co begonnen hat – der Spirit wirkt… Evolution findet im Rudel statt – und das “miteinander von Hunden und Menschen” wird gefördert und ständig verbessert….  dabei machen wir natürlich auch “einfach Urlaub” und lassen die Hunde “da sein” und “frei sein” – indem wir immer wieder ruhigere Wege wählen – wo Hunde auch ihrer Nase nach  – kreuz und quer laufen können und vor und zurück – und wir kaum auf andere Lebewesen treffen….. die Gegend ist supa und echt schön Mediteran – ein echter Augenschmaus und eine supa Abwechslung…. alle 5 Hunde sind schon begeistert vom Meer – sie haben es sofort liebgewonnen – und als “cool” eingestuft…..

….morgens ist das Meer sehr ruhig – und hier können sie ruhig auch mal rausschwimmen und Erfahrungen machen…. ein “Liveguard” ist dabei – um die Situation einzuschätzen und für Sicherheit zu sorgen…. Taran hat echt Bock – und schwimmt motiviert mit seinem Menschen raus….. gemeinsam sporteln – ist immer ein schönes Erlebnis für Menschen und Hunde…. Guzo übernimmt seine Jungs – und lernt den Buben richtig schwimmen….. sie können es schon – jetzt übt er mit ihnen – den Felsen umschwimmen und Kurven schwimmen und wieder zurück schwimmen – und Kalle und Bustin machen brav mit – und machen ihm alles nach…. auch der Paco zeigt wie Schwimmen richtig geht – er ist ja der Lehrmeister vom Guzo – denn durch Paco hat Guzo in jungen Monaten – schon die Freude am schwimmen entdeckt – und ihm alles nachgemacht – jetzt schult er schon seine Kinder – und Paco wirkt zufrieden – er nutzt seine Freizeit und genießt den Urlaub am Meer – der junge freche Guzo – ist schon ausreichend erzogen – damit er weitergeben kann – was er gelernt hat – und so haben die Senioren “Freizeit” und dürfen sich selbst ausleben….

…..gemeinsam noch ein bischen im Schatten bewegen – und zu Leuten mit Kindern hallo sagen – die begeistert vom Rudel sind – und wer mag – darf sich streicheln lassen – und jeder bekommt seinen Raum (wenn ein Hund nicht mag – sorge ich dafür, das ihn die Leute in Ruhe lassen) – Paco ist der Superstar – er mag alle Menschen total gerne – und kassiert viele Streicheleinheiten von Kindern und den großen Kindern ;-)…. die Welpen sind wählerisch – und gehen nur Menschen mit “guter Schwingung” zu und Taran hat nicht immer Lust auf Begegnung und Guzo manchmal keine Zeit – weil forschen wichtiger ist – doch bei 5 Hunden findet sich immer einer (oder mehr) – fürs Verwöhnen und Streicheln und Bewundern lassen…… und so haben die anderen ihre Ruhe wenn sie gerade keinen Bock haben – genauso wie die Hunde lernen – erst dann auf Menschen zu-zu-gehen – wenn die “danach fragen” – oft auch mit Körpersprache und Energie – und ihrem TUN und SEIN (Familie bleibst stehen oder geht mit uns – neben uns – und lächelt und schaut – und dann dürfen sich die Hunde auch annähern – wenn sie sich “freundlich trauen” – sind sie unsicher (da würden sie dann bellen) – sollen sie sich nur soweit nähern – wie sie sich wohlfühlen und ruhig und entspannt bleiben…… so sind die Kontakte angenehm für alle beteiligten – und die Welpen lernen von den Adults gleich – wie man an anderen Lebewesen (Mensch, Hund, Katze und co) vorbeigeht – ohne Kontakt aufzunehmen – wie einfach Wanderer – auf den Wegen – den Weg teilen – und nur plaudern – wenn alle das wollen – ansonsten grüssend aneinander vorbeigehen…. – Respekt zum Wohle aller – damit jeder auf seine Kosten kommt und alle dabei aufeinander Rücksicht nehmen…..

…natürlich üben wir auch Leine gehen – mit der Rasselbande und bei den Lokal-Pausen – kommen sie auch oft an die Leine – oder wir üben früh morgens – wenn noch nichts los ist – das mitchillen ohne Leine (die mentale Leine) – genauso wie bei Hunden die Beisshemmung (lernt der Welpe mit Geschwistern, Eltern, Artgenossen und Menschen im Umgang beim Aufwachsen) extrem wichtig ist – und sitzen muss…. – das haben alle Hundekumpels schon supa drauf – und somit ist dies – der beste Beisskorbersatz – die mentale Leine – die Hunde stehen unter Anleitung – sorgt dafür – das Menschen – die unsicher sind – oder gerade keinen Kontakt wollen – in Ruhe gelassen werden – und ihren “Raum” behalten… – die Hunde lassen sich gut rundherum lenken – und wir machen einen Bogen…..  so das sich jeder sicher fühlen kann und nicht belästigt wird – die Menschen die aber gerne gerade Kontakt hätten – diesen auch bekommen können – von den Hunden – die auch gerade wollen – das ganze unter Anleitung und nach klaren Regeln….. denn das dient dem Wohle aller…..

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top