So-Rudelgaude,91218

….die Jungs spielen lässig Fangerl und Rennen und Rudelgasen miteinander und lassen sich gut händeln…. Steffi bekommt Zeit, gemütlich nachzumarschieren und dabei zu forschen und zu schnüffeln… unten bei der Wiese – weiß der Guzo genau – das es an den Bienenstöcken vorbei geht und bekommt Angst (er hat sich ja mal mit vorbeifliegenden Bienen angelegt, wurde dabei gestochen und ist panisch nach Hause gelaufen) – bleibt jedoch brav im Rudel.. ich motiviere den Janosch und den Edgar und den Benio denn die sind mutig und lustig und aufmerksam… genau das, was jetzt hilft…. gemeinsam schnüffeln – finde ich supa – und lobe alle drei fest – dann noch Steffi fürs nachtrotten loben – und schon ist Guzo bei seinen Kumpels, schnüffelt mit und fühlt sich sicherer…. so ist er abgelenkt, doch kaum fertig, schnell wieder am Waldesrand verstecken und beobachten… immer wieder schnell vorlaufen und wieder verstecken.. – ich achte darauf, das er in Sichtweite bleibt und helfe ihm dabei – da durchzugehen…. die drei Jungs spüren seine Unsicherheit – und sind selbst verunsichert von Guzo´s seltsamen Verhalten – helfen mir jedoch echt gut – sie bleiben am Weg und in der Nähe – die Ruten sind weiter unten als sonst und die fröhlichkeit und das selbstbewusste ist kurz weg – doch Steffi ist ein supa Ruhepool – sie bleibt entspannt und gelassen und marschiert brav mit… also kann ich sie viel loben – und den Hunde-Jungs die etwas unsicher sind – so zeigen, was ich von ihnen möchte….. die bekommen das gut hin – und so bringen wir genug Abstand zwischen uns und “der Gefahr” und mein kleiner Racker – der immer so auf cool tut, und doch auch mal – ein kleiner unsicherer Hund ist – traut sich wieder am Weg im Rudel zu laufen… Gefahr vorrüber…. – Edgar hat supa Arbeit geleistet, er spürt die Schwingungen von mir und der Steffi – lädt sich auf (stellt sich dazu) und lässt sich supa von mir nach vorne schicken – ATTACKKKKKEEEEE – eine SPielaufforderung von mir – schnapp dir deine Kumpels – schon läuft er los und zieht Benio und Janosch gleich spielerisch mit und holt den Guzo so (durch schöne Gemeinschaftsschwingungen) wieder “zurück”…. denn der unsicher Lauser spürt die Gaudeschwingungen vom Rudel – die Edgar schon gut halten kann…. so schwingt sich alles wieder ein – die Hunde helfen mir dabei, ihnen zu helfen…. schöne Symbiose… daheim sind alle müde und pennen brav – doch Guzo bekommt meine Intention (ich richte meine Aufmersamkeit auf ihn) beim Knipsen mit, wird wach und kuschelig, also lade ich ihn ein  – und es entstehen ein paar lustige Fotos… beim Rest bin ich vorgewarnt, und sehe sie nicht mehr direkt an – damit ich die Hunde chillen´d knipsen kann…. zwischendurch mal wieder Gartenaction – und dann wieder ab ins Bett für alle – so kommen die Hunde auch miteinander gut zur Ruhe….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top