So-Rasselbande,2,31319

….die kleinen Gauner sind echt lässig – am Samstag vormittag – das erste mal Wiese und Outdoor Gaude kennengelernt – und gleich total begeistert dabei…. die freuen sich immer voll – wenn sie rauskommen…. am zweiten Tag hat sich alles schon gut eingespielt…. Menschen und Hunde sind ein gutes Team geworden…. wir 3 Menschen arbeiten gemeinsam daran – das allen gedient ist – und alle dabei gut angeleitet und erzogen werden…. – dem Junior, dem Adult und dem Senior – allen einzeln das was sie wollen und brauchen – dann klare Auszeit – Grenzen – und dann alle gemeinsam – schön müde und eingeschwungen -unter einen Hut bringen – und gemeinsam beim chillen betreuen und füttern…. klappt prima – und alle lernen davon…. auch gemeinsames Reisen – ist ein supa Lehrgeld – ein viertel Auto für uns Menschen – ein viertel Auto für Mama, Papa und Welpen und ein viertel Auto für die Adults Hundekumpels – und der ganze Kram – wird zwischendurch reingezwängt….. so klappts mit ein paar Rüffel echt gut – und so schlau Momo im Umgang mit Hunden und Menschen – im Alltag ist – so blöd ist er manchmal beim chillen – und Frauli vertrauen – und so bekommt auch er seine Grenzen ab und lernt daraus – ich agiere ruhig und bestimmt aus dem Bauch raus – fange den “aus dem Auto springenden Hund” bei sich zu Hause – einfach vorne raus – total raumeindringend – und grenzüberschreitend – am Genick ab – und kassiere ihn am Hintern (ich hab aktuell mein Gefühl punkto Hunde tragen und abfangen – sehr geschult – Momo hat keine Change) haltend – einfach in die Luft – über den Beifahrersitz – frech nach vorne hupfend – (daheim spürend) nachdem du das ganze Wochenende echt brav und Hilfreich warst – geht echt nicht – so ein Abschluss – ist ein NO GO… – ich lade ihn also hinten wieder über die Welpenbox ins Auto ein und knuffe ihn extra – ein Sitz – SO NICHT – noch dazu – Hündisch und Hundetraining – Menschentauglich – verbindet sich – Frauli meint noch: ZU VIEL ENERGIE FÜR IHN – im Moment – ich halte Momo auf Welpen (aber mit Hand an Hintern – Unterstützung) an meiner Hüfte im Gleichgewicht und stimme ihr EINERSEITS zu (es flasht ihn) – andererseits – gehe ich einfach aus dem Bauch raus – seiner Energie entgegen – auf gleichem Level – und die ist im Moment heftig – war UR BRAV – sieht ZU HAUSE – entscheidet selbst – DANKE – schön wars – und genug – DOCH ich sage NEIN Kumpel – GENUG – ist es – Wenn WIR MENSCHEN es sagen – denn wir haben uns echt bemüht – schicke Daniela zum Tor aufmachen – lobe – Steffi, Guzo, Shelby, Momo und Rasselbande fürs Ruhigsitzen – doch kaum steigt sie aus – will Momo – EIGENWILLIG UND UM JEDEN PREIS – hinterher – SORRY – Kumpel – aber das Rudel hat mehr verdient – wir dienen dir – arbeiten im Team – mit deinem Menschen – also erwarten wir von dir – das du das RUDELTAXI – ordentlich – und entspannt und unter menschlicher Anleitung verlässt….. denn so machen das gute Hundekumpels….. beim zweiten Versuch klappt das dann auch gut – Shelby und Guzo dürfen vor (weil Momo es vergeigt hat – er wäre meine erste Wahl gewesen) und Momo darf hinterher… auch die Eltern kennen das Tor vom Garten und sprechen gut auf Daniela an – das reicht – um die Rudeldynamik – in den Garten zu lenken…. Momo kommt sich richtig entschuldigen und schleckt mir die Hand ab – als ich mit den Welpen nachkomme in den Garten – und ich lobe ihn und er freut sich… so halten wir den “Spirit”zwischen uns – obwohl wir manchmal “recht ruppig” zeinander sein müssen – weil es die Umstände erfordern…

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top