Sa-Rudeltraining Henry

….mal vorsichtig vorstellen, den neuen Schüler und seine Halterin…. zuerst mal gemeinsam in die gleiche Richtung gehen – der neue hinterher – so kann er schon mal die “Energie des Rudels” spüren, den Geruch aufnehmen und den Hundekumpels dabei zusehen, wie sie miteinander umgehen und Gaude haben und das Tagal genießen..

….etwas unsicher, doch interessiert hat er die Basis Sozialisierung und kann mit anderen Hunden umgehen…. alle beteiligten und freiwilligen Helfer – haben selbst schüchterne und unsichere Hunde im Rudel trainiert – Betti und Sergio sind mittlerweile echt gute und selbstbewusste Hunde geworden, fungieren als Vorbilder und haben ihre Familie mitgebracht…. das tut dem Henry gut, der den Sergio schon kennt, die Betti supa findet und sich auch schnell mit Charly anfreundet und auch mit Guzo spielt und Kalle und Bustin interessiert mit Nasenbussi und schnüffeln kennenlernt, nach gut einer Stunde gemeinsam Wandern – ist die Energie so schön und die Hunde so entspannt – das sich alle trauen…. die Basis Benimm Regeln werden gelehrt, der Mensch wird geschult und lernt “hündisch” – die Hundesprache – also sowohl den eigenen Hund lesen als auch mit ihm “Klartext” (ganzkörperlich) zu sprechen – die eigene Energie und die Körpersprache anzupassen und zu nutzen – und dem Hund klare Signale zu geben, statt ihn zu-zu-texten…. klappt supa – alle helfen mit – und lehren weiter – was sie im Rudel bei den Hundekumpels gelernt haben…. Hunde untereinander und auch Menschen mit Hunden kommunizieren sauber und klar – respektieren den Raum und die Grenzen der anderen, setzen selber ruhig und bestimmt Grenzen und leiten mit liebevoller Konsequenz an – das dient dem Wohle aller – gemeinsam wird passend bestärkt was erwünscht ist – und so fühlen sich alle Hunde und Menschen wohl und sicher – und der Umgang miteinander ist harmonisch und respektvoll…..

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top