Sa-Gaude

Hi,

heute gibts ein lustiges Mischrudel das Samstag Vormittag gemeinsam trainiert und Gaude hat.

Doch zuerst mal alle bändigen und einordnen. – Aufhibbeln ist nicht o.k. – dann geordnet rauf zum breiten Weg – und dort darf dann getollt und gespielt werden. Die Jünglinge sind begeistert und die gemütlichen haben heute viele Menschen zum mittraben.

Ein Stück des Weges gehts rauf – dabei immer wieder mal herrufen üben – einzeln und im Rudel und alle Menschen machen mit. Gemeinsam machts mehr Spaß und es geht auch leichter.

Schon kommen die Nachzügler – und das trifft sich gut – Renate will sowieso mit Ebie und Lilly Hundebegegnungen üben – und so erlebt sie gleich live – wie man das am besten macht.

Elisabeth übt gleich mit Felix nicht bellend hinzurennen, sondern aufs o.k. zu warten und ich schicke Guzo vor – lauf und hol sie ab. Edgar bekommt einen Dämpfer – ich steig auf die Leine – er ist zu aufgeregt. So beruhigt er sich – und darf wieder mitmischen. Felicitas hat die Emmi an der langen Schleppleine, sie darf schon mitmischen – ich zeige wie man sie dämpft wenn sie sich zu sehr aufregt und wird regelmäßig gerufen. – Da folgt Emmi ihr schon brav – ja Übung macht den Meister. – Hier gehts jetzt vor allem darum, den Hund lesen zu lernen. Genau zu beobachten um rechtzeitig maßregeln zu können. Der Jagdtrieb ist stark – das erfordert hohe Aufmerksamkeit und gute Reaktion.

Alle freuen sich und stöffeln rum. Die Hundekumpels haben Spaß und jeder einzeln wird viel müder in der Meute als beim alleine Spazierengehen.

Das Rudel tollt, dabei lernen die Hunde gleich wie man Spaß hat und dabei folgt. Das übernehmen des Leckerlies – soll ruhig abgehen, die Pfoten gehören auf den Boden und genommen wird sanft. – Klappt meistens recht gut, ab und zu gibts noch so aufbäumende Jungpferde – ein Frechdachshund der´s wissen will vor allem Ebie, manchmal auch ein anderer und eine Dränglerin – die Emmi, die mit ihrem Hintern die anderen Hunde vom Menschen abdrängen will. – Ruhig und bestimmt – fordern wir ein was wir wollen – stille Hunde die brav teilen und ihre Aufmerksamkeit auf uns richten. – Schon darf wieder gespielt, getollt und rumgetobt werden – und da kannn sie schubsen so viel sie will….

und wirklich – Ebie macht den Hasen und startet ein lustiges Rudeljagdspiel. Schön anzusehen, wie die Gaude miteinander haben.

…und unsere Rechnung 7Menschen-5mit1Hund2mit2Hunden=9 – war natürlich falsch – den die Variable – 2Menschen teilen einen Hund (Tony u. Ingrid-Sheila) haben wir nicht mit einbezogen…. also 9-1 und wir liegen richtig. Deshalb hat mich das zählen heute auch verwirrt – und nachdem es heute recht wenig sind – wurden sie einfach einzeln regelmäßig abgescant – ob sie da sind und mitmachen – und bei so viel Menschen die mitmachen und mitschauen und mithelfen – war das ja echt einfach….

Sheila machts heute eine Stufe schwerer – hibbelt auf – und will zu den Pferden auf den Koppeln. – Eine supa Übung für Tony und Ingrid (Tochter) sie im Rudel zu halten.

Wir machen es uns leichter und biegen die Wiese rauf und ich starte ein Lauf und Gaude Spiel mit der Meute. – Die sind gleich live dabei und tollen miteinander rum – zusätzlich werden sie auch von ihren Leuten immer wieder zu sich gerufen – so bleiben alle gefordert und haben ihre Gaude dabei.

Share