Mo-Waldtour

….nach der Wiesenaction gibts für Steffi eine Pause im Auto und für den Rest der Bande eine Waldtour…. lustiges forschen und spielen und dabei training… bleibt am Weg, kommt her wenn ihr gerufen werdet und bleibt in den Pausen in der Nähe…. bestärkt wird mit Rinderlunge und Käse und alle machen brav mit…..

und alle Wochen wieder – beim Raufgehen des Steilweges – wird das Rudel lustig – Felix startet ein Jagdspiel und macht den Hasen und die Bande darf ihn jagen. – Klasse – los gehts….. Sheila sofort live dabei – gleich nach Taran ist Felix ihr Lieblingskumpel und auch der Guzo steht schon hoch im Kurs…. Benjo und Edgar die Jünglinge, finden das Rudeltollen klasse und sind begeistert dabei… Guzo mischt sowieso mit…. Cory nur Zeitweise, sie ist müde und auch Cora und Lumi sind gut ausgelastet und lassen die Jungen gasen….

Luke würde schon gerne mitspielen – aber nur kurz – das mitspielen wollen passt mir gut – so kommt er auf den Geschmack und das Rudel wird interessanter.. sein “nur kurz” hingegen – schmeckt mir gar nicht und ist auch der Grund warum er noch nicht darf – den plötzlich im Spiel – hat er auf was anderes Lust und gast los – seine Nase zeigt ihm den Weg – und er folgt ihr – das ist unerwünscht – also soll er ruhig mehr auf den Geschmack des Rudeltollens kommen – damit er auf den Wiesen auch mittollen kann…. sein Verhalten jedoch zeigt mir – das er noch nicht so weit ist – ohne Cora und Felix hätte er schon mehrmals (auf den Wiesen) die Fliege gemacht….. somit ist im Wald klar: KEINE FREIHEITEN – lerne von den anderen wie´s läuft – mit Hund(en) und Mensch(en)….

Beim zweiten Spiel steigen dann auch Cory und Cora ein und die Bande hat Spaß. Herrlich – ein Hundekumpel zu sein – und ein Hunderudel zusätzlich zu einem warmen Schlafplatz und einem eigenen Menschen (oder auch mehr) zu haben – finden alle Hunde. – Und weil´s so lustig ist miteinander – teilen Guzo und Steffi auch brav ihren Menschen mit den Gästen 😉

Nach der herrlichen Wanderung – Steffi wieder ins Rudel holen und beim Teich chillen. Ich husse an – ob wir heute nicht draussen essen – und Elisabeth und Victor steigen drauf ein….. die Sonne scheint – der Frühling ist eingeleitet…..

Luke bekommt wieder eine lange Leine und hängt an der Bank daneben – wieder können die Kumpels frei entscheiden ob und wie lange sie mit ihm spielen wollen.

Im Teich treibt ein großes Holzstück – ich will die Bande beschäftigen – lege ein Leckerlie drauf – in der Erwartung – das sie probieren es mit den Pfoten ranzuholen – doch Edgar sieht das anders – Todesmutig stürzt er sich mit einem Köpfler dem Leckerlie hinterher und schnappt es sich. Dann kommt er zum Ufer geschwommen und ich hol ihn raus. Anscheinend hat es ihm getaugt – er schaut fröhlich drein – trotzdem – es ist noch nicht Sommer – also halte ich die Meute in Bewegung – so bleibt ihm warm. Keine halbe Stunde später – gehts noch mal Platsch und der Benjo ist reingeflogen – er macht es wie Edgar und paddelt zum Ufer auf mich zu – auch ihn fische ich mit Hebelwirkung raus — und er macht es dem großen Kumpel nach und lässt sich angeln und hilft mit – wieder ans Ufer zu gelangen. – Elisabeth ist ausgerüstet – bringt sofort ein Handtuch – und wir schrubben die Jungs trocken.

Share