Mo-Rudelwandern

…nach der Action auf der Wiese, folgt die gemütliche Wanderung…. beim spielen kassiere ich den Benjo – und lasse ihn  zuschauen – dafür darf er einen Stock tragen, jedoch nicht damit irre im Rudel rumrennen – sondern an Schleppleinenlänge in meiner Nähe gehen und sich benehmen… das bekommt er gut hin, genauso gut läuft er schon im Rudel mit und benimmt sich sozial und rücksichtsvoll.  Nur eben beim spielen – ist er irre und dominant gleichzeitig… wir verlegen uns auf Freiheitsentzug – und viel Lob für ruhiges und rücksichtsvolles Verhalten… ab und zu Wasserpausen mit Futterverteilung, auch bei Christine klappt das schon echt gut. Alle warten brav bis sie an der Reihe sind – schön an Benjo´s Haltung zu sehen – keine Dominanz – sondern schöne Einordnung – Schwanz auf Halbmast (entspannter Zustand bei seiner Rasse) und er gibt Christine und seinen Hundekumpels Raum – er zeigt Respekt und fühlt sich als ein Teil des ganzen, genau wie alle anderen auch. Im Wald klappts gut.

Auf der Wiese angekommen, startet ein neues Laufspiel – und wieder fährt Benjo drüber und schüchtert die anderen Kumpels ein. Also hole ich ihn mir wieder und halte ihn bei mir – so gehts nicht…. die anderen blühen auf und haben ihre Gaude. Rudeltollen vom feinsten….

Share