Mo-Rudelwandern

….gut ausgetobt gehts auf Wanderung…. wir drehen die Wald-Bach Runde..

Guzo verzaht Secile und Benjo – ja man glaubts kaum – einen Hund ohne Jagdtrieb – in den Wald – ich pfeiffe sie zurück und Secile und Guzo kommen recht zügig. Benjo braucht da schon länger – ich muss CIAO schreien und den Berg wieder rauf – ihm davonlaufen – das Rudel folgt mir und hilft – und erst dann rennt er nach. Fürs kommen gibts ein Leckerlie für alle – doch von nun an – soll er hinter mir und vor Elisabeth gehen – er braucht gar nicht auf blöde Ideen kommen und den Weg verlassen und nicht folgen. – Das kann er nämlich gut – und das ist die schöne Seite des Wach u. Schutzhundes (Rottweiler) – das sie eben KEINEN Jagdtrieb haben. Ich hab sonst beim spielen und toben des Rudels genug mit ihm zu tun, beim einordnen. Einen Schubser als er vorbeilaufen will – dann hat er verstanden und benimmt sich. Auch Secile und Guzo bleiben jetzt brav am Weg. – Sie kennen die Konsequenz wenn sie es nicht tun: LEINE gehen (und zwar kurz)

Das Rudel bekommt ein Unterordnungstraining zum Ruhe reinbringen aufgedonnert und alle trotten brav mit und überholen nur auf Erlaubnis. So sind sie abgelenkt und müssen ihre Köpfe benützen. Das bringt sie wieder runter und alle entspannen sich. Zur Belohnung gibts wieder freies mitlaufen und rumschnüffeln. Das nehmen alle gerne an und genießen es.

Jetzt folgen alle brav und lassen sich gut lenken. Dafür gibts Bachtoben und beim Raufgehen in der Halfpipe noch ein Rudelgasen. Felix macht den Hasen, die Meute darf ihn jagen. Alle haben die volle Gaude und saufen dann ordentlich Wasser. So hat´s Elisabeth leichter nach oben. 1,5L weg.

Beim Teich gibts noch mal Spielgaude und ein Essen für uns Menschen. Gaby kommt den Edgar holen, der freut sich riesig über sie – darf ihr zeigen wie cool er schon ins Wasser jumpt – will dann aber weiterspielen mit dem Rudel und noch nicht nach Hause gehen. – Genau wie bei einem Kind am Spielplatz oder im Schwimmbad. – Bin nicht müde, will nicht heim. – Doch genug ist genug – ab nach Hause mit dir. Leichter ist es, wenn alle gleichzeitig gehen,, doch wir bleiben noch hier. Secile wird noch abgeholt.

Nach 3 Stunden Spiel, Spaß, Action, Schwimmen, Wandern und Rennen und viel frischer Luft – sind alle müde. – Also ab nach Hause.

Share