Mo-Rudeltraining Betti

…..nach der Action und dem Auslauf – gibts für die müden und entspannten Hunde noch was zu tun…. die Betti braucht dringend Gesellschaft, Training und Lebenserfahrung…

Ihre Leute trainieren supa mit – so hat das Hündchen schon mehr Sicherheit bekommen – und das Rudel erledigt den Rest.- Das Leben ist schön – es zu genießen – lehren uns zufriedene Hunde. – Die Hundekumpels eignen sich dafür sehr gut (genau wie jeder soziale Hund) und machen vor wie´s geht. Betti schon live dabei – dann schreckt sie etwas (ein Motorrad, ein Rasenmäher…. – alles ungewohnte) und sie wird unsicher – wir geben ihr die Sicherheit im Rudel – und auch ihre Menschen lernen – wie man dem Hund hilft – statt zu trösten – sind wir ruhig und bestimmt für sie da – und bleiben entspannt – so kann sie sich an uns anlehnen und sich sicher fühlen an unserer Seite. – Die anderen Hunde zeigen ihr – das alles o.k. ist – sie haben kein Problem mit verschiedenen Geräuschen – und wenn doch mal, (supaselten) kommt das Training uns zu gute – und sie suchen bei mir (beim Menschen) Schutz und Sicherheit – die sie auch bekommen.

Während die Kumpels lehren – den Jüngling – lernen sie auch gleich. – Von den anderen Kumpels und von mir. Benjo macht sich nach einem Schläfchen im Schatten selbstständig – verlässt den Gartenbereich – geht die Stiegen rauf Richtung Ausgang. – Die Tür ist zu – trotzden erlaube ich ihm das natürlich nicht  -ich gas hinterher – hole ihn wortlos und sehr bestimmt zurück und halte ihn an der Leine im Rudel. – So nicht – keine Alleingänge…… na gut – dann balgt er halt mit dem Guzo rum – beide schon gut ausgelastet – aber ein bisi spielen geht schon noch…

Nach der Gartengaude – geht Betti im Rudel eine Runde spazieren – Frauli hat brav traininert – funktioniert ganz gut. Auch Tocher lernt, wie mit dem Hündchen umzugehen ist – und klar zu kommunizieren. Alle werden mit einbezogen und helfen – und haben auch gleich was davon – ist lustig und “urig” im Rudel….

Share