Mo-Rudeltour,51118

…lässig ausgetobt, bekommt die Steffi eine Mütze Schlaf, Lumi ist wieder fit und für die anderen gehts ab in den Wald…. Gaude und Training – das bieten wir heute – das SPiel entwickelt gute Eigendynamik und bleibt dabei folgsam – ich übe mit Benio wieder: NICHT EINMISCHEN und dämpfe ihn schon im Ansatz (er ist aufgeregt vom WE) und mache ihm (wieder mal) klar – das es im Rudel nicht so läuft – Aufregen und Dominant sein ist NICHT o.k. – SO NICHT – Benio erinnert sich wieder und beginnt sich respektvoller zu benehmen…. dafür bekommt er sofort mehr Freiheit (darf ins Rudel, Schleppleine bleibt drauf, Hund läuft frei) die er nun auch sinnvoll zu nutzen weiß… Guzo, Shelby, Felix und Sheila sind lustig und tollen und ziehen Janosch, Cora und Cory supa mit… Benio bleibt souverän und gibt Raum (rempelt nicht mehr) und darf deshalb weiter mitmachen und tollt auch vorsichtig mit – er gibt sich echt Mühe – und das wird natürlich sofort belohnt (mit Lob und mitmachen dürfen)…. so reissen die Aktivlinge die Selbstständiger sind – die fauleren und anhänglicheren supa mit – und werden wiederum von den anhänglicheren supa in der NÄhe von uns gehalten… viel Schnüffeln und Forschen und sich oft loben lassen – fürs gemeinsam tun in der Nähe und am Weg – das gefällt allen…

…Benio ist jetzt wieder der “alte” (er selbst) und lässt Guzo und Shelby brav Fangerl spielen…. wird sofort gelobt dafür und freut sich und fühlt sich wohl… Sheila, Shelby und Guzo  haben es sich zur Mutprobe gemacht – den Holzstoss nach oben zu klettern – Guzo natürlich vorne dabei… Elisabeth sieht die Racker und ruft sie zurück – Guzo folgt sofort und auch die Mädels steigen wieder ab – schade  – meinen sie… doch was zu viel ist, ist zu viel…. na gut – dann eben am Boden forschen, schnüffeln und spielen…

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top