Mo-Rudelgaude

Hallo Allerseits,

heute zieht´s uns wieder mal zum Satzberg und die Hundekumpels genießen das sichtlich.

Alles wird erforscht und beschnüffelt, die Hundezeitung wird genau studiert und dann mal ordentlich miteinander rumtollen und Gaude haben. Yipppiieeee – Lili der Jungbeagle, Hawara vom Guzo der im Rudel lernt bringt ordentlich Schwung in die Hundebande.

Wir finden ein Stofftier – und ich gebe es Cora und erteile ihr den Auftrag: LAUF – bevor ich mit ihr spiele (was sie liebt und supa findet) – will ich von ihr  —  das sie mit den Jünglingen spielt und sie dabei gleich erzieht. – Das macht sie auch brav und ich feuere sie an und schenke ihr meine Aufmerksamkeit – die Jungstars findens prima und gasen ihr nach….  Sheila, Lumi und Lilli finden das auch lustig und gasen auch mit…. und erforschen dann wieder die Wiese… während die Meute Flugbeute suchen darf, beschäftige ich Cora und die motivierten großen mit dem Stoffhasen…. – jagen, bringen, sitzen – beruhigen und wieder von vorne… so bekommt Cora die Belohnung fürs Babysitten – wir spielen – nach meinen Regeln und die sind fair für alle…..

Es ist trocken heute, allerdings ziemlich kalt – also halten wir uns in Bewegung.  Nun gehts ab nach oben. Während echt alle Hundekumpels voll brav in der Nähe sind und dabei ihre Gaude haben, will Beagle-Lili es wissen, schottert rum und stöbert und folgt den Spuren. Sie ist so intensiv aufgeregt, das alle anderen auch ganz Wuschi werden und ihr teilweise sogar nachrennen. Also gehe ich den anderen Weg, pfeiffe und belohne das Rudel fürs Herkommen.. Alle kommen sofort, Lili will es wissen und lässt sich Zeit. Also gehe ich noch weiter weg und wechsle ständig die Richtung und lobe dabei alle die mir folgen – das werden immer mehr – weil ja was passiert und der Mensch Aufmerksamkeit schenkt… so bekomme ich Lili dazu, von selbst mitzumachen….. sie bemüht sich und schafft es eine Zeitlang, mischt supa im Rudel mit, spielt mit Guzu, Sheila und Janosch und hat Spaß in der Meute – dann kommt wieder der Beagle Jagdtrieb und sie will im Kopf auf SPUREN (und sonst nix) umschalten – ich erkenne den Moment – lauter Pfiff und samt Rudel (komplett) davonlaufen und hinterm nächsten Gestrüpp verschwinden. Sie kommt mit irren Augen angelauen – der Rudeltrieb war stärker als der Jagdtrieb – doch sie ist auf der Kippe – ich belohne sie mit einem großen Guzi fürs kommen – leine sie dabei allerdins an — und wirklich – will sie gleich wieder losstarten – ich sag: NEIN – ganz ruhig und bestimmt und lasse sie in die Leine laufen – sie schnallts – kennt das schon und läuft neben mir her – dabei beobachtet sie das Rudel und schaut genau was ihre Kumpels tun – so kann sie vom Rudel lernen – dabeizusein, rumzuschnüffeln und trotzdem seinem Rudel zu folgen und mitzuschwingen. Moritz, auch Beagle zeigt wie das funktioniert – er folgt seiner Nase, stöbert ein bischen und behält dabei immer sein Rudel im Sinn und läuft mit. – Hat er von Steffi gelernt, die das meisterhaft beherscht. Scheint total vertieft, weiß aber genau wo ich bin und wo wir hinwollen – auch ich halte Kontakt (Verbindung) mit ihr und somit ist es für uns beide angenehm und entspannt. – So lernen die anderen Hunde – von ihr und mir – im Team – auch wie´s funktioniert. Ein schönes Miteinander von Mensch(en) und Hund(en)

Share