Mo-Hochramgaude

…kühlen, rennen, für Beute arbeiten…. das miteinander taugt allen…. das Rudel lässt sich gut lenken und hat Spaß – Benjo und Luke sind sich manchmal uneinig – Benjo will einen Hund belästigen – Luke will in den Wald abhauen – keiner hat Bock – auf das Hobby des anderen – und somit einigen sie sich immer wieder auf ihr gemeinsames Hobby – im Rudel sein und Gaude haben…. – die zwei sind wie geschaffen füreinander und helfen sich gegenseitig beim lernen und wachsen….

Rocky – schon zwei Wochen bei uns – fühlt sich wohl als Hundekumpel – vermisst aber ihre Familie und die 4 Kinder – ich habe eh regelmäßig Kinder eingeladen und mit Kindern zu tun – sie nutzt jede Gelegenheit und gesellt sich auch auf der Hochram zu einer freundlichen Mountainbiker Familie und lässt sich von den Kids durchknuddeln. Denen taugts auch und alle sind zufrieden.

Nach der Pause beim Essen von uns Menschen – gehts noch mal ab in den Wald. Steffi hat genug und darf im Auto chillen – für den Rest der Bande – heißt es: ab in den Wald.

Jetzt sind die Hundekumpels – prima Wanderbegleiter – schön ausgepowert – sind sie vor allem am Zeitunglesen und Waldgenießen interessiert -und kommen weniger auf blöde Ideen… sogar Guzo lässt sich gut bändigen und es ist weniger nötig ihm davonzulaufen – wenn er sich mal selbstständig macht – dank dem coolen Rudel – das mir (uns Menschen) brav folgt – alle sind ja einzeln trainiert und mit mir verbunden – klappt es supa – das auch die Racker und Rowdies dableiben. – Nur besondere Fälle – wie Luke (der Husky Mix der gelernt hat – das abhauen sich lohnt) – bleiben – an der sicheren Leine. – Bei Luke hat das Potenzial – weil die ganze Familie fleissig mitarbeitet und besonders das Frauli immer mehr zum Rudelführer wird und beginnt ihren Hund zu verstehen. – So kann die Familie die Lernschritte aus dem Rudel übernehmen – und mit Luke weiterüben und ihn anleiten – dadurch erzielen wir dauerhafte Trainingserfolge – und bekommen einen Hund – der motiviert ist – mit uns mitzumachen – statt alleine sein Ding abzuziehen…. – das war mein Lehrgeld: ich kann dem Hund nur dann helfen – wenn auch seine Leute bereit sind – “Hündisch” zu lernen – und mit dem Hund Klartext zu reden…  sonst klappt es zwar bei mir im Rudel – und der Hund wird ausgelastet und sozialisiert – ist ja schon mal ein Anfang – doch um den Hund wirklich zu einem Alltagstauchlichen Hundekumpel zu machen – braucht der Hund die Hilfe von seiner Familie – und nur wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen – klappts auch zu Hause… – Menschentraining für Hundehalter – NICOLE WILD – eine Supa Buchempfehlung – sie spricht aus – was wichtig ist…..

Share