Mo-Gaude u. Training18219

…..gutes Verhalten bringt Freiheit – und lohnt sich – das lernen die neueren Hundekumpels – während die Althasen – ihre Tour – das miteinander und ihre Weisheit genießen und die volle Gaude haben – ihnen fällt es leicht -sich an die Regeln zu halten und gut zu folgen – die sind verinnerlicht – viel SPiel, Spaß, Gaude und Aufmerksamkeit und viel Lob und Bestärkung fürs gute Miteinander – wir Menschen sind eben auch gut erzogen – das wissen die Hunde – und durch passendes (aufmerksames) Belohnen mit dem rechten im passenden Moment – verdienen wir uns Gunst und Respekt des Hundes….

….Konrad kommt mit Lumi und Benio ins Rudel, Lumi ist etwas aufgeregt, fügt sich aber schnell gut ein – Benio gibt sich echt Mühe, Konrad konzentriert sich auf ihn – und die beiden kommen recht gut gemeinsam beim Rudel an – viel gelernt – die zwei Jungs – doch dann kommt Wucki Sergio und das lustige Rudel – und Benio dreht sofort wieder auf – ich spüre die Energie – und sehe an seiner Körpersprache (alles wird steif) – das er “Mister Wichtig” wird – und dämpfe ihn sofort nachdem ihn Konrad losgelassen hat – hier kommt das Paradox – Konrad hat (Hundetrainingsmäßig) alles richtig gemacht – seinen Hund gebändigt und ihn souverän ins Rudel geführt – Benio liest die Rudelenergie – Gaude und Action – und Sergio – Überfrech – und steigt darauf ein – das übersieht der Konrad dann leider – und bekommt einen ordentlichen Rüffel von mir – und weiß erst gar nicht was los ist – ich kassiere – die beiden Unruhestifter – und binde sie mit Koppelleine aneinander – jetzt schleift euch mal den Überschwang und die Kanten ab – und lauft euch gemeinsam aus – und dann kommt wieder ins Rudel – und zwar richtig…. – freundlich und respektvoll…. Benio und Sergio zeigen miteinander – wie “wucki, aufgeregt und dominant” sie gemeinsam sind – so können auch Konrad und Christine – sehen – und erkennen – warum – die beiden “Racker” eine Grenze und Einordnung nötig haben – sie zeigen es aneinander – beide Menschen staunen – und erkennen wie gut die beiden sich gemeinsan nach und nach ins Rudel einordnen…. das belohnen wir sofort – und das bekommen beide staundende Menschen supa hin – eingeordnete Hunde richtig belohnen – das klappt schon prima… der Rest kommt mit Zeit und Übung, Erfahrung macht den Meister – sagt man so schön…. – die Tour machen Sergio und Benio gemeinsam – ich zeige was sie gut machen – jeder sieht was sie nicht so gut machen – und am Ende – arrangieren sich die beiden gut – bleiben friedlich und verspielt – schleifen sich aneinander die Kanten ab – und können viel gelobt werden… Guzo rennt zu weit weg – bekommt auch eine Schleppleine und eine Übungseinheit bei Tante Christine (beide arbeiten gut im Team -Mensch u. Hund werden gelobt und wieder freigestellt) absolviert sie gut – und bekommt seine Freiheit zurück….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top