Mi-Rudelwandern,20618

….Rona bekommt klare Grenzen – nein du gehst nicht wohin du willst – sondern folgst dem Rudel – also ab an die Schleppleine… Emmi, wie ausgewechselt ist total motiviert zu folgen und im Rudel mitzumischen – trifft sich gut – sie reicht ihre Schleppleine gleich weiter… Benjo hilft Rucksack tragen – gut so, denn er ist heute wieder rotzfrech -nimmt den Menschen und den Hunden Raum und macht sich wichtig – wurde wohl falsch verwöhnt daheim ;-(…. schnell bekommt er sich aber ein – das Rudeltraining wirkt – und ich leite ihn konsequent an – und schon kann ich wieder loben…. Sergio ganz begeistert vom Rudel – folgt auch aufs Wort und freut sich riesig -mitmischen zu dürfen…. Betti findet es heiß, doch die Tour gefällt auch ihr… Guzo spielt herzig mit Rona und lässt sich loben – zischt im Wald aber dann 2x ab und nimmt den Sergio mit – nein Jungs, so sicher nicht, beide bekommen einen Rüffel und beim zweiten mal – gehen beide an meiner Seite an der Leine – dumme Idee – in den Wald zu laufen – das hat ungute Konsequenzen – das lernen jetzt beide… Taran ist supa, nur beim Essen nehmen gierig und auch Cora benimmt sich meistens gut… versucht sie zu bedrängen oder ein Spiel erzwingen zu wollen – sofort einen Rüffel (Verbal u. Raum einnehmen) und sie gibt wieder Ruhe…. Edgar macht seine Sache gut – muß nur einmal von meiner Hose (Leckerlietasche) weggescheucht werden – nein – deine Nase dockt nicht einfach an meine Hose – nur weil die Tasche gut riecht.. er schnallt und geht spielen und ist wieder supa – mit Flügel und Wurzeln – wie es sich für einen guten Hundekumpel gehört…. wir genießen die Tour, alle schleppen viel Wasser, wir machen einige Pausen und genießen das kühle und schattige Waldflair…. zum Schluss läuft uns noch die Souma zu – aus dem Pointer Rudel – total fertig und stark hechelnd – sie hat ihr Rudel verloren und unsere Spur aufgenommen – also kühlen wir sie, geben ihr Wasser und bringen sie zum Brunnen – wo sie im kalten Wasser rasten und runterkühlen kann – danach ab zum Auto wo ich sie einfach festbinde – so kann sie im Schatten auf ihr Frauli warten, das eh schon am Weg ist…

Share