Mi-Rudelwandern

…die Tour ist steil und anstrengend – aber wunderschön – die Blätter rascheln, es riecht supa – einfach Natur pur….. mit einer kurzen Wasserpause – gehts zügig nach oben – dort den großen Waldweg links Richtung Krauze Linde und bei der Kreuzung statt zum Gasthaus (rechts) wieder links runter – heute sind einige Biker unterwegs – wir weichen jedesmal auf die Seite aus – herpfeiffen – sie am Wegesrand parken und belohnen – so ist der Weg frei für die anderen – und wir üben und trainineren gleich was nützliches…. bis auf einmal (Biker zu schnell, meine Reaktion zu langsam, Rona schon auf anderer Seite) klappt es echt prima und je mehr wir üben desto besser läuft es…. ich lerne gemeinsam mit den Hunden – bei Wegkreuzungen – genau darauf achten das keiner vor und rüberläuft – sondern hier schon mal alle zusammenrufen – schauen ob der Weg frei ist – und dann gemeinsam losgehen….

Dann wirds wieder ruhiger – wir biegen vom Hauptweg weg und gehen das Bergwegal nach unten zur Wiese. Dort noch mal toben und dann ab zum Moritz. Heute war sein letzter Abholtag im Rudel – er zieht weg. Die Kumpels müssen den Platz im Kofferraum mit Kräutern teilen, die ich bekomme. Das Auto duftet herrlich nach Lawendel und Rosmarin.

Alles hat auch was gutes dabei – Gaby ist daheim und wir trinken bei Sonnenschein im Garten Kaffee und plaudern.

Moritz bekommt ab jetzt einfach immer wieder Urlaub im Rudel und ist auch schon für 2 angemeldet. – So bleibt der Kontakt zum Rudel, den er ja von klein weg hat – und der somit zu einem schönen Hundeleben dazugehört.

Share