Mi-Rudelgaude mit Training

…auch heute wieder – zuerst Disziplin und folgen – das “will to please” aktivieren – und dann mit Spaß, Freiheit und einem tollen Auslaufgebiet belohnen…. das Rudel tollt, alle haben Gaude und Kiro lernt von den anderen wie´s läuft – und ist durchs Rudel gut lenkbar…. Betti findet den hübschen Jungen lässig und nimmt sich seiner an – beides Laufhunde – zeigen sie was sie können – Betti vorraus, echt schnell – Kiro hinterher – auch ur schnell – die Zungen werden immer länger – glückliche Gesichter…. er lässt sich gut dämpfen wenn er übertreibt, Betti ist schlau – bringt ihn zu uns wenn sie genug hat und lässt sich fallen – jetzt arbeitet ihr mal wieder – ich natürlich sofort am loben – und am freuen übers Teamwork – springe Kiro sofort entgegen und bändige ihn mit Energie und Körpersprache – er schleift sich ein – lässt uns “unseren Raum” – Betti liegt bei uns und hechelt und chillt zufrieden – schaut sein Frauli an und geht zu ihr. – Kathi soll ihn sofort loben dafür, sich darüber ehrlich freuen und ihm Wasser geben. Benjo rennt auch gelegentlich mit und bändigt den jungen Frechdachs recht gut. – Er schneidet ihm den Weg ab, wenn es zu heftig wird (Kiro beim spielen überdreht) und fordert ihn seinerseits zu einem wilderen Jungsspiel auf – Kiro – umrundet ihn und geht noch nicht drauf ein – er zeigt ihm Respekt – später dann auf der Wiese, spielen die beiden echt lässig miteinander – eben so ein “grobe Jungs” Spiel – aber beide bleiben friedlich und haben Spaß – als es sich dann aufschaukelt – reagieren beide sofort auf mein GENUG – und Benjo gibt seine Weisheit schon spielerisch an Kiro weiter – der von Rudel begeistert ist – und somit auch bereit ist zu lernen und sich einzuordnen…. Guzo setzt ihm klare Grenzen, nimmt ihn sonst aber mit auf seine Streifzüge (rund ums Rudel) – genauso wie es Steffi in jungen Jahren mit Moritz, Rona und co. getan hat…. die frechen Jungs (Guzo ein Monat älter als Kiro) im gleichen Alter sind total zufrieden miteinander auf schnüffeltour – angeleitet vom Guzo (der kennt die Regeln und Grenzen des Rudels gut) folgt ihm Kiro hochmotiviert – und lernt eine wichtige Lektion: – folge ich anderen Hunden die schon wissen wie es läuft – kann ich Spaß haben ohne angemotzt zu werden – geht er selber – kommt sofort ein NEIN – am Weg – folgt er einem “wissenden Hund” der schon gut folgt, ist mehr drinnen – wenn man “mitfolgt” – das lernt er schnell – und imitiert das Verhalten des Rudels – was wir sofort belohnen – denn genau das wollen wir…..

Betti und Guzo zeigen wie wild und sanft zugleich möglich ist – und starten “ein internes Game” – Benjo gut das Vorbild – mischt sich nicht ein – Kiro schaut halt mal – ich fixiere ihn (freeze) und “schaue halt auch mal” er blickt mich an – was ich sofort lobe – ihn zu mir rufe und mit eine Stück Beute belohne. (durch den Beisskorb – müssen wir im Team arbeiten) Er ist beschäftigt und lernt, das es sich lohnt – Raum zu geben – zum spielen (zweier Spiel) zum Beispiel…. Lumi hat Kiro schnell im Griff – sie ist eine der alten Weisen im Rudel – einmal knurren und klare Körperhaltung bei frecher Annäherung – supa Ausstrahlung dabei – total bestimmt – akzeptiert der junge Racker sofort.

Auch Taran und Rona bekommen ihn sehr souverän in den Griff. Zuerst auf Abstand halten und je mehr er sich einfügt und mitmacht – desto mehr erlauben. – Die Weisheit der Hunde, die Dynamik des Rudels eben. – Daher kann ich das auch – ich bin Lehrling und Lehrer zugleich – eine Interaktion mit den Hunden eben…..

Share