Mi-Rudelgaude mit Training

….noch zwei Fotos von gestern… zwischen dem Balgen – Emmi und Guzo herzallerliebst beim Kuscheln – als ob sie kein Wässerchen trüben könnte…. und ein Specht links neben dem Vogelhaus am Meisenring der am Busch hängt…

Nun aber zur Tagesaction – die Dank Taran und Auto dazu – vom Frauli im Doppelpack bekommen – jetzt doch stattfinden kann.

Die Sonne scheint – das Wetter ist echt klasse. Guzo kassiert am Parkplatz einen Rüffel von einem Jack Russel Terrier Mix (mit Pinscher denk ich) – und der gehört ihm auch. Ab auf die Wiese mit dir. Der neue Bekannte kommt gleich mit – kriegt seinerseits von mir einen Rüffel (Verbal) weil er zu frech und überheblich ins Rudel geht – respektiert das und ist damit willkommen. Auch noch jung – freut er sich über die anderen Hunde, das gemeinsame Rennen und Rumfetzen und macht die Gaude mit. Also sollen sein Mensch und er gleich mal ein Stück mitkommen. Einmal die Wiese rauf, dabei rennen und toben. Beute suchen und Wasser trinken und dann wieder retour zum Parkplatz. Wir bringen Markus und Steffi zum Auto und holen Daniela plus Momo und Mollie ab.

Die Freude ist groß, ein neues Rudeltollen wird gestartet.

Während der ganzen Gaude trainieren wir ständig – einzeln herrufen, belohnen – wieder losschicken, alle zusammenrufen – belohnen – wieder losschicken und gutes Benehmen beim Spielen (Respekt). Besonders Emmi rufe ich oft, damit es selbstverständlich wird. Sie macht sich gut, folgt brav – sie hat schon verstanden – das Freiheit im Rudel was verdientes ist – indem man sich an die Regeln hält, bekommt man mehr erlaubt….

Auf der Wiese klappt das schon prima – im Wald ist das eine andere Geschichte. Der Cora ist eh fad, also verbinde ich die beiden wieder – damit sie durch Cora und das mitmachen (müssen an der Leine) lernt,, sich im Rudel und am Weg zu halten und wie das angenehme miteinander funktioniert.

Beim Raufwandern zur Burg – trainieren wir auch im Wald – herrufen, auf die Seite stellen, ruhig stehen, andere Wanderer vorbeilassen und dafür leckere Beute kassieren – dann gehts wieder weiter – und alle sind zufrieden.

Auch einzeln werden alle Hunde gelegentlich hergerufen – Guzo – Komm – der kommt angeschottert und bekommt ein Stück Beute, wer sonst noch mitkommt wird verbal gelobt und ich freu mich drüber – Beute gibts nur für den angesprochenen, somit freut sich jeder Hund wenn er mal gerufen wird – denn dann ist die Beute für ihn…. – also lernen die Hunde: KOMM ist was total cooles – und das mach ich gern für meinen Menschen denn es lohnt sich ja für mich….

Beim Pfiff sollen alle Hunde herkommen – und jeder bekommt eine Belohnung – – das ist also der Jackpot für alle und sie folgen dem Ruf sehr motiviert.

Im Burghof erwartet uns eine Überraschung – unser Kumpelrudel ist da. – Die Freude ist groß…. begeistertes begrüssen und beschnüffeln, gemeinsames Flugbeutesuchen und chillen in der Sonne.

Emmi bekommt ihre Freiheit wieder geschenkt – weil sie interessiert am Rudel ist – und mitmischen will. Ich behalte sie ihm Auge, die Leine bleibt drauf.

Cora bekommt ein Spiel – mit Trainingseinheit dazu. Der Stock fliegt für Sitz, dann für Platz und fürs brave stillstehen. So bekommt sie was sie will – Beutespiele mit Stock und Ball – dafür das sie tut was ich will: MIR FOLGEN….

Share