Mi-Moritz-Rudelabschied

….. Moritz ist müde und beginnt sich zurückzuziehen – kein “gutes Zeichen”….. ich telefoniere mit Gaby, seinem Frauli und sie macht sich auf den Weg zu uns…. 1,5h Öffentlich durch Wien und raus zu uns – doch es lohnt sich…. der Moritz freut sich echt über sie – lässt sich noch mal so richtig verwöhnen und pflegen und hängt noch mal mit seinem Rudel im Garten ab… alle die ihm wichtig sind – sind also jetzt da…. als ob er “wüsste” – glaube er spürt das und empfängt die Bilder und sendet uns welche – das seine Zeit gekommen ist – mobilisiert er alle Kräfte und ist noch mal live dabei….. das Rudel ist echt rücksichtsvoll und so können Moritz und Gaby in Ruhe voneinander abschied nehmen – und noch Zeit miteinander verbringen…. wir trinken Wein und weinen und freuen uns gleichzeitig – das der Moritz ihre Anwesenheit im Rudel und uns beide so genießt… mit dem Taxi gehts zur Fr. Dr. Migl – und er liegt noch mal auf unseren Füssen und wird dabei immer müder…. ins Wartezimmer trage ich ihn schon, behalte ihn gleich oben und Gaby streichelt ihn noch mal… wir warten keine 10 Minuten – und Gaby sagt noch: lebt der noch? – kurz vorm Reingehen – er ist schlaff – wir gehen rein – Frau Doktor macht große Augen und sagt: (während ich ihn auf den Tisch lege) der ist tot! – jetzt werden meine Augen groß und auch Gaby staunt – ist “unser Racker” tatsächlich in meinen Armen während er von ihr gestreichelt wird – eingeschlafen – ganz sanft….. als ob er noch darauf gewartet hätte – das sie kommt und er noch mal seinen Menschen sieht… die Tage davor gabs nur Nobelfutter (frisches Biofleisch) und es schmeckte… seit heute (Mittwoch) jedoch nicht mehr – da wurde nur mehr gewolftes Fleisch von meinem Fingern geschleckt (so als Dankeschön) – er hat seine Zeit echt genossen – hatte 13 schöne Jahre im Rudel und daheim – und als daheim nicht mehr passte für ihn (Lebensumstände und zu weit vom Rudel weggezogen) – hat er seinem Frauli gezeigt – das er lieber ins Rudel will – er ist ein Hundekumpel – den Wunsch haben wir ihm erfüllt und er hatte ein echt schönes halbes Jahr – ständig im Rudel und an Steffi´s Seite – fanden beide großartig…. somit wurde also sein letzter Wunsch erfüllt – ins Rudel zu dürfen – und sich von allen gemeinsam zu verabschieden…  wir haben den Weg ja gemeinsam begonnen (mit 8 Wochen beim Züchter besucht) – und er war einer meiner ersten Rudel-Hunde die ich trainiert habe – wir haben also viel voneinander gelernt – er ist immer noch der Rekordhalter – 1,5Jahre Schleppleinentraining im Wald – bis er souverän im Rudel mitging – statt seiner Nase zu folgen und zu jagen… gemeinsam mit Lümmel, Steffi und Lilo, Lumi und dann Taran, Amy, Janosch und Sheila, Cora und anderen – war er massgeblich am Aufbau des Rudel beteiligt… hat viel erlebt, hatte eine schöne Zeit und sich supa eingebracht… leider ist das jetzt vorbei, doch es war echt schön – und ich würd´s wieder tun….

Share