Mi-Mischrudelgaude,4320

… heute üben wir passend belohnen – und “management” -heißt: – “den Hund” realistisch einschätzen und mit Leine nachhelfen und ihn so im Auslaufgebiet unter Ablenkung und Freiheit – gut anleiten zu können…. Praxis: viel herrufen und passend (supaleckeres Leckerlie – und ehrliches Lob) belohnen und SOFORT wieder losschicken – damit der Hund weiterspielen und agieren kann…. so lernt er – das es sich lohnt – auf seinen Menschen zu hören und zu achten….. schöne Begegnungen mit anderen “Mischrudeln” und auch Menschen die Bock haben – dürfen natürlich “hallo” sagen – und die Hunde – die VON SELBST zu den Menschen gehen – auch gerne streicheln, sie füttern oder mit ihnen (unter Anleitung) spielen…. die Hundekumpels kennen die Regeln: freundlich und respektvoll – oder Bogen machen – und das bekommen alle gut hin – Streichelmotivierte Kumpels gibts immer – gut so – denn so – werden die “im Moment weniger Motivierten nicht bedrängt” – und wir ALLE (Hunde und Menschen) behandeln uns gegenseitig mit Respekt….  lecker Beute suchen gemeinsam – denn wer “frisch gegarte Hühnerherzen” und Good Stuff suchen darf und mit Schinken belohnt (bestärkt) wird – folgt gerne – und geht nicht selbst auf Nahrungssuche…. die “Freiheit und Freizeit” nutzen die Hundekumpels dann lieber zum spielen und balgen und forschen und Hundezeitung lesen – und eben auch – zum Kontakt aufnehmen – mit Menschen und Hunden – die das auch wollen….. alle Hunde sind “sicher” und gut sozialisiert – und das “Nahrungsteilen” gewöhnt – haben das “Basisitraining” im Rudel – die Hundeausbildung für soziale Hunde im Rudel – also schon durchlaufen und es sitzt gut…. bei den 1 Jährigen (ehem. Rudelwelpen) – nennen wir sie mal Rasselbande (die 5 Kinder von Guzo und Shelby) – brauchen noch regelmäßig Grenzen und müssen an die “Rudelregeln” erinnert werden – und auch mal die “Konsequenzen” ihres TUN tragen (mal an der Leine sein od einen verbalen Rüffel von Mensch oder Hund bekommen und ab und zu auch Körperlich kurz beschränkt werden) – Vater Guzo leistet gute Arbeit – und erzieht seine Kinder fleissig – und Mama Shelby mischt auch supa mit – die “Grenzsetzung” im wilden Spiel ihrer Kinder – hat sie schon ab der 10 Woche ganz an Guzo und mich abgegeben – und unterstützt uns – ihrerseits nun dabei – auch die Geschwister setzten sich gegenseitig gut (souverän und ohne zu verletzen – so sanft wie möglich und so intensiv wie nötig) Grenzen – genauso wie ich es mir wünsche – und wenn ein “Kind” frech ist – gibts spielerische Rüffel von der ganzen Familie…. echt schön anzusehen und viel zu lernen…. ich agiere passiv als Leo – wenn es einem Hund zu viel wird – kommt er an meine Seite gelaufen – OHNE mich zu rammen – und bekommt “Schutz” und Sicherheit von mir…. alle anderen bremsem sich ein – wie gelernt und von den Adults supa vorgelebt….  Sergio macht sich gut – seine Freiheit haben wir stark beschränkt – und ihn ordentlich dafür arbeiten lassen – und seit dem – ist das Spielen im Rudel wieder toll und wichtig – und Signale von seinem Frauli – sind supa 😉 – kein Ignorieren und zu weit abbaschen mehr – er freut sich – wenn sein Frauli IHN auserwählt – zum herrufen – und arbeitet motiviert mit ihr – Frauli übt sich am Rudel – Christl lernt ständig und macht ihre Sache gut – z.B: Kalle KOMM – und der kommt – und wird belohnt und gleich wieder losgeschickt – von Christl… kommt Sergio auch angelaufen – soll sie sich freuen – und ihn loben – ihn jedoch NICHT füttern – nur KALLE bekommt ein Leckerlie – alle die mitkommen – werden mit Lob und Freude belohnt (denn es soll sich ja für die Hunde lohnen – auf uns Menschen zu achten und zu reagieren) – jedoch NICHT ZU BILLIG – agieren – alle dürfen wieder laufen – und dann wird ein anderer gerufen – z.b: Sergio KOMM – und Sergio kommt motiviert und echt schnell angestöffelt – Frauli ruft – ich DARF folgen – supa…. nun wird NUR Sergio mit Leckerlie belohnt – alle anderen werden wieder gelobt – und man freut sich – über ihre Aufmerksamkeit…. so lernen alle – auch beim zusehen mit – und der gerufene Hund – ist der “momentane Held” im Rudel – der als einziger Beute macht – so lernen alle Hunde – ES LOHNT SICH FÜR UNS – AUF DIE SIGNALE UNSERER MENSCHEN ZU HÖREN – und ihnen zu folgen…. – das “will to please” der Hunde wird also schön aufgedreht und gestärkt – und Folgen macht Spaß…. – der Hund der “arbeiten” darf – der gerade unter Signalkontrolle gestellt wird – ist also der “Checker” im Rudel – der Beute macht (und die riecht gut und ist toll – und die gibts nur fürs FOLGEN)  – was uns Menschen viel Bonus einbringt – wenn ich den Hund mal rufen muss – obwohl er “andere Pläne hat” – z.b. von der läufigen Hündin weg , aus einem Spiel raus, von einem Futtergeber weg…. – so lernen wir – unsere Hunde realistisch einzuschätzen und ständig zu “prüfen” und zu schulen – und konsequent zu sein – bin ich nicht sicher – ob der Hund folgt – Schleppleine dran lassen – beim Freilauf – und EINMAL rufen – folgt er nicht – einfach hingehen und ruhig und bestimmt “abholen” und mal etwas an der Leine lassen – bis der Hund wieder beginnt – die Aufmerksamkeit – auf uns zu richten – und “mitmachen” will – sofort bekommt er was geboten (was gerade passt für Hund und Mensch,- z.b. mehr Leine zum Schnüffeln, länger verweilen an lockerer Leine beim Zeitungsartikel, arbeiten für Leckerlie, Loben und freuen, wieder laufen lassen – und im Auge behalten – ob Hund auch “will was ich will” -Richtung und co….) – und wird unterhalten – denn das “Teamwork” mit uns Menschen – das “führen” und guiden lassen – von den Menschen – lohnt sich eben für die Hunde…. so lernen es alle Hundekumpels auf 2 und 4 Beinen…. wir fördern Teamwork, verbessern die Kommunikation – und dolmetschen… natürlich gibts auch viel Spaß und Spiel und Gaude und Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten und ein unterhaltsames Miteinander und leckere Beute – für die Hunde – wenn sie uns Menschen “dienen” – also gefallen wollen – ihr “will to please” aufdrehen – dann drehen auch wir auf – und werden immer besser – beim passend bestärken…. – immer mit dem Belohnen – was der Hund JETZT gerade will….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top