Mi-Mischrudel-Training

….nach dem vielen lernen und Fortbilden – was echt schön war – im ATC in der STMK ist echt was los – dort sind die Trainings auch Tierfreundlich (wie bei mir) und Menschenfreundlich (da will ich auch mehr hin) – es wird gut auf alle beteiligten 2 und 4 Beiner eingegangen, es werden ruhig und bestimmt Grenzen gesetzt und es wird gut angeleitet…. das bringe ich mit ins Rudel – und nicht nur die Hunde – sondern auch die Menschen bei den Hundekumpels – werden ab jetzt – mehr gelesen und verstanden – und es wird auf sie eingegangen…. natürlich bleibt meine Priorität trotzdem “am Hund” – denn so bin ich nun mal…..  und so bleibe ich auch…. – denn genau deshalb – bin ich kein “klassischer Hundetrainer” – sondern ein “Dogwalker mit Trainingspflicht”…..

…..vorbereitend für die Mischrudel-Action heute – bringe ich “mein kleines Stammrudel” – die Hunde, die ich “Dogwalke” – schon eine Stunde früher in die Natur – und übe mit ihnen…. Freifolge, Auslaufen und Spielen und Gaude haben – und dabei trotzdem auf mich (auf den Menschen der anleitet – allgemein) achten – und Signale befolgen – denn es lohnt sich…. dabei natürlich ordentlich bestärken – Bio Hühnchen frisch gegart (am Vorabend) – kommt gut an – und alle sind motiviert – sich die “lecker Rudel Beute” zu verdienen…. so ist die erste Energie raus, das “will to please” (mitmachen und gefallen wollen) der (mir anvertrauten und von mir angeleiteten Hundekumpels) Hunde ist aktiviert und wir bieten eine solide Basis – zwischen Eigengaude der Hunde – und Signalkontrolle de(s)(r) Menschen…. das fördern des Teamworks – von Mensch(en) und Hund(en) – steht wie immer im Vordergrund – denn es lohnt sich für alle beteiligten und auch für die Aussenstehenden…. – denn Hunde spüren – ob ein anderer Hund angleitet wird – oder tut was er will…. so begrüssen wir die anderen Hundekumpels – die mit ihren Menschen zum Mischrudeltraining kommen… Sergio (ehemals sehr schüchtern und unsicher mit Menschen und Umwelt – aber gut geprägt mit Hunden) taut voll auf, wird sogar lustig und frech – gut so – denn unter Anleitung ist er jetzt ein super Hund – bringt die Hälfte seiner Familie gleich mit – “Oma Christl” ist das Frauli, leitet gut an und auch die Enkerl sind schon supa eingespielt – beim Anleiten und Belohnen und im Miteinander – mit allen Hundekumpels – sie waren schon oft fleissig dabei – und haben gut mittrainiert – sie sprechen die Basis- Hundesprache, genau wie Oma – und so bringen sie auch noch Mama mit – die das erste mal dabei ist – Sergio hat noch Angst vor ihr – doch im Rudel mit meiner Basis-Anleitung – und unter Anleitung von Oma+Kids – lernt auch die Mama der beiden Kinder – schnell – was gefordert ist – Körpersprache und Energie – mit klaren Signalen oder Angeboten – die Kids und ihre Mama (Oma ihrer Kids) leben vor und leiten an – ich sehe nur mehr Wohlwollend zu – und bestärke was mir besonders gefällt – und helfe beim “besser machen – mehr hündisch” sprechen – und besser im Team agieren (die Menschen beim Anleiten) – doch die Familie agiert supa toll mit Sergio im Rudel – und auch die Hundekumpels – die Motivation zeigen – und helfen wollen  (Sergio mutiger in der Familie zu machen) – anleiten zu üben – werden gut bestärkt oder passend ignoriert – von Sergio´s Familie – herrlich (je nach dem ob wir ihr momentanes Verhalten wollen – oder eben nicht)….. wow….. danke “Leben” und danke “meinen Leuten” (nennt es wie ihr wollt) und danke den Hunden und unserem Teamwork  – ich jedenfalls bin begeistert davon….. Betti (auch beim ankommen – sehr schlecht geprägt und unsicher mit Umwelt – aber auch Basis-Sozialisiert mit Hunden) und Charly (5er Sohn vom Guzo) lassen sich auch supa vom Frauli anleiten – und sich auch gut “übergeben” ins gemeinsame Anleiten – da hat jemand (Christine) fleissig trainiert – während wir auf Urlaub und Fortbildung waren – und das lohnt sich…. alle Hundekumpels sprechen gut auf sie an – und folgen brav…. auch Mareike und Henry (unser unsicherer Herdenschutzhund-Mix, schlecht geprägt, auf Hunde Basis sozialisiert) – die fleissig das STMK Treffen spontan genutzt haben – und da fleissig geübt haben – mischen supa mit – die Neulinge – fügen sich gut ein – Mensch lernt Hund immer besser lesen, Henry baut Vertrauen zum Rudel auf – und interagiert schön mit mir (geht auf die “Verbindung” ein) – und folgt brav und agiert friedlich und setzt gesund Grenzen – wenn zu viel… auch da bin ich begeistert – lobe viel, helfe beim Anleiten und erfreue mich am Teamwork der beiden im Rudel….. wow – da haben ich und meine 3 Racker, ja wohl brav “gepaukt” – wenn alle “meine Schäfchen” – egal ob auf 2 oder 4 Beinen  (Hunde und Menschen im Mischrudel der Hundekumpels) so brav mitpauken – während sie “auf sich selbst gestellt” – die “Rudelschwingung” halten sollen….  auch für Benio hat sich das Rudeltraining in der STMK total gelohnt – sein Mensch hat schön den Garten bearbeitet, während Benio im Rudel gelernt hat…..gelegentlich hat auch Konrad mitgewirkt – und wir haben gemeinsam den Benito bestärkt und ins Rudel eingeschwungen (Feintuning) – und das hat sich gelohnt… er ist echt brav heute – ruhig und entspannt – ganz vorsichtig – agiert er mit anderen Menschen im Rudel und voll süss ist er mit den Kindern – kein Bedrängen – echt achtsam…. überkommt es ihn doch – hektisch zu werden (dann würde er zu nah kommen beim füttern, aufgeregt sein oder mal sanft schubsen – nix schlimmes – aber doch harmonie-störend) – Guzo ist sofort da (mein Jack Russel Schnauzer 4Jahre, 12Kg) – und setzt dem Benio Grenzen in dem er ihm in die Lefzen zwickt (ganz sanft und sich streckend) und ihn so ermahnt – Benio (3,5Jahre, mäßig geprägt und sozialisiert – zu Beginn -zum Glück schon ab 8Wochen im Rudel) akzeptiert das sofort und gibt Ruhe – und auch die Kinder – sind schon gute Hundetrainer und leiten supa an – sie wissen – was sie belohnen sollen – und was ignoriert werden muss…. immer (mind) ein Erwachsener (der schon geschult ist) – hat ein Auge auf die Kinder im Umgang mit den Hunden -und sehr viel kann gelobt und bestärkt und belohnt werden – und ganz selten gibts Anleitung von Hund oder Mensch (alle geschult in Rudeltauglichkeit) und auch das akzeptieren die Kinder sofort – können die Hunde in der Basis lesen – und hören auf die mitwirkenden Erwachsenen….. und helfen somit echt gut mit…. Regina und Taran (die “alten Weisen” im Rudel) – Lehrerin und Rettungshund – seit 12 Jahren im Rudel – und supa mitgewirkt bei der Fortbildung in der STMK – die helfen auch supa mit die “Schwingungen” zu halten – und im “Einklang” zu sein…. hier geht es wieder um die “Ursprache” in Kombination mit “Anleitung”…..

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top