Mi-Hundekumpels

….heute üben wir auf Distanz, das gute Folgen – und auf die Seite stellen auf Signal – und das “auf der Seite vorbeigehen”, denn es ist ein bischen was los im Wald…. einige Menschen und Sportler, wollen genau wie wir den Wunderschönen Sonnentag in der Natur genießen – und somit gilt: gegenseitige Rücksichtsnahme und respektvoller Umgang miteinander – Raum geben – eben….. passt gut zum Zeitgeist – im Moment – denn auch hier geht es genau um diese Entwicklung der Menschheit im Teamwork mit Natur + Tieren – aus dem Bauch, mit ganzem Herzen und logisch sinnvoll für alle – unser “logischer Menschenverstand” wird also in den Dienst von “Mutter Natur” und unserem “waren Selbst” gestellt – statt ausbeutend und egoistisch zu agieren… also raus aus dem “Verstandes und Technik-Zeitalter” – alle guten Errungenschaften mitnehmen – und zum Wohle ALLER einsetzen…. – also für die Menschen, für die Tiere und für die Natur… für alle eben….. – das ist meine “unverblümt” geäusserte Meinung – zu unserer Momentanen Situation – Rücksicht nehmen üben – und Raum geben lernen….. ich nutze “diese Schwingungen” sinnvoll fürs Rudel – die Hundekumpels bekommen – “intensives Alltagstaugliches Rudeltraining”, eine Assistentin wirkt mit, ein Mensch wird trainiert gemeinsam mit seinem Hundekumpel und dazwischen ist ganz viel Raum und frische Luft…. mindestabstand 2 Meter, vorher und nachher Hände waschen, nicht ins Gesicht greifen zwischendurch……. alle Hygeneregeln gut einhalten, denn sie machen Sinn – und “zur Sicherheit” den Mindestabstand – ordentlich vergrössern, damit alle Menschen sicher sind….. auch das “vorbeigehen” oder “vorbeigehen lassen” von anderen Wanderern – findet mit viel Abstand und Raum statt…. oft stellen wir uns schön abseits auf die Seite, – das Rudel sammeln und fürstlich belohnen….. klare Regeln und Grenzen – für Vertrauen und Freiheit – denn das will verdient sein…..

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top