Mi-der Rest

..am Pausenplatz beim Teich treffen wir den Yorkie-Mix wieder. Er darf das Rudel natürlich begrüssen und beschnüffeln. Kurz plaudern und dann ziehen wir weiter. Schön gemütlich, damit alle iwieder schnüffeln und forschen können..

Wir ziehen bis zum Platz mit den Bänken, auch hier gibts Raum zum laufen und schöne Baumwurzeln zum Beute suchen.

Ein 9monate alter Hund kommt – ein Riese ein Greyhound. Noch größer als Taran. Auf ein knurren des Rudels als er herranstürmt – legt er sich hin und hält still – Guzo macht große Augen und beschnüffelt ihn…. das Rudel ist skeptisch und auf der Hut – groß, jung und quirlig – das ist keine beliebte Kombination – und auf den kleinen wird schon acht gegeben – auch wenn er intern seine Watschn kassiert wenn er zu frech ist (dabei passiert ihm nix – sie schrecken ihn nur) – wird er nach aussen hin – schon vom Rudel geschützt.  Der Kumpel des Riesen ist auch ein kleinerer (wie Rona) – doch der hat keine Lust und ist an der Leine. – Ohne würde er zum Parkplatz zurücklaufen…

Am Ende des Weges kommen 2 Frrauen mit 2 Hunden an der Leine um die Ecke – die Hunde auf Spannung fixieren sofort die Hundekumpels. – Kein Rudel das wir kennenlernen möchten. – Wir brechen auf und ziehen die Wiese runter. – Die Hundebande ist meiner Meinung und ohne die Menschen die jetzt schon keppeln – ohne Leine, ohne Beisskorb (auf der Hundeauslaufwiese) – lassen wir einfach stehen und suchen uns ein friedliches Platzal. Am Weg erforschen wir gleich wieder die tollen Gerüche (die Hunde) und genießen die Natur.

Die Bank im Schatten auf der Wiese ist frei. Klasse Chillplatz. Der Überblick ist gut, wir sehen weit in alle Richtungen. Die Hunde zeigen mir, das es auch gut riecht und auch zum Ballspielen ist jede Menge Platz.

Jetzt sind alle schön müde also gehen wir über die Quelle zurück zum Parkplatz.

Ich vergesse die Lilli heimzubringen, komme erst bei der Sheila drauf, also nehm ich sie mal mit nach Hause. Es ist heiß geworden, da ist Schatten chillen genau das richtige. Christian ist gnädig und lässt Lilli bei den Kumpels bleiben. – Sie ist morgen sowieso wieder dabei und ich darf sie morgen heimbringen.

Also gibts Essen für alle – Gaby hat dem Moritz leckere Leberwürste für Hunde mitgegeben, das kommt gut an. Allen schmeckts. Danach chillen wir weiter im Garten im Schatten.

 

Frisch ausgerastet gehts an die lässigen Bälle in die ein kleines Stück Leckerlie gesteckt wird. – Das gefällt der Meute natürlich und alle 4 sind live dabei.

Guzo ist schon ein würdiger Hundekumpel und kommt auf Zuruf schon brav angelaufen.

Share