Fr-Rudelwandern,191018

…gut ausgetobt und eingeordnet gehts für die Hundekumpels ab in den Wald… Steffi chillt im Auto, der Rest der Meute hilft dabei – der Betti-Pupi und dem Eros Manieren beizubringen und ihren Frauli´s zu zeigen – wie´s zwischen Mensch(en) und Hund(en) laufen kann und soll…. lustiges SPielen im Rudel – Pupi übertreibt – fährt ein – ich massregle sie (mit Handschnapper) – sie schnappt voll grob her – obwohl sie die freche ist die kurz davor steht von den anderen Hunden (berechtigte) Prügel zu bekommen – weil sie viel zu forsch, dominant und mit falscher Energie (nicht eingeschwungen) in ein RUdelspiel einfährt… ich hab einen blauen Fleck – sie macht die Erfahrung – wenn ich nach einem Menschen schnappe – liege ich sofort am Buckel (recht unsanft dorthin befördert und die anderen Hunde davon abgehalten ihr eine zu knallen) – und werde dominiert – lohnt sich also nicht – ich drücke die Punkte die sie zum stillhalten bewegen mit 3 Fingern und lockere den Druck – wenn sie stillhält – will sie aufstehen – drücke ich ein bischen fester (so sanft wie möglich, so hart wie nötig) – und zeige ihr so meine Überlegenheit und Dominanz – denn sie hat grob eine Grenze überschritten – man verletzt keine Rudelmitglieder – weder Hunde noch Menschen – akzeptiert Grenzen – und wenn man nach einem Menschen schnappt – fällt das blöd für einen selber aus…. – sobald sie liegen bleibt (sie hat sich im Kopf unterworfen und wird nicht mehr schnappen) und meine stärkere Energie akzeptiert – übergebe ich sie dem Benio – der ist ideal – für solch – Einordnungs-Notwendigkeiten – Körperlich viel Stärker, schon gut aufs Rudel eingeschwungen aber selber noch ein “wilder Bub” – ist seine Energie supa für die freche Laus – um wieder zu sich zu kommen – und zu erkennen wo sie steht – sie hat Rechte und Pflichten – wie wir alle…. der führt sie nun im Rudel spazieren – und folgt ihr auch ein bischen – doch nur wenn er auch will – also lernt sie: NUR MITEINANDER KLAPPTS… er bekommt Feinschliff und freut sich über mein Lob – und alle haben was davon… Eros glaubt sich unbemerkt, während die anderen Kumpels genau beobachten – wie das Unterwerfen von der schnappenden Pupi läuft – und bedrängt wieder sein Frauli – Katja pennt – ist nicht in Stimmung  – will lieber das RUdel beobachten – und somit helfe ich ihr – damit Eros nicht die Erfahrung macht: bedrängen geht o.k. – übernimmt ihn die Lilly – die ist zu weit vorne – ihr ist anscheinend fad – also geben wir ihr was zu tun – geh mit Eros im Team – Katja und ich verbinden die beiden gemeinsam – belohnen beide gleichzeitig (jeder Mensch mal nacheinander) und die Hunde verstehen so – das sie ein Team bilden sollen  – klappt nach ein paar Startschwierigkeiten echt gut – und beide forschen brav miteinander im Rudel – und ziehen sich gegenseitig zu guten Hunde-Hot-News in der Hundezeitung Natur und lesen sie gemeinsam… so lernen beide – sich zu arrangieren – und das sich gemeinsam lohnt…. die Althasen machen vor wie´s läuft – auch Guzo, Shelby, Sergio, Felix, Cora, Cory, Shela, Abbie; Lilly und Benio sind da schon sehr altweise und unterstützen die Lumi bei den Basisschwingungen des guten Miteinanders… Eros findet sich an Lilly´s Seite gut zurecht – die beiden sind ein gutes Team – Pupi ist mit Benio echt gefordert – was ihr auch sehr gut tut – so kommt sie nicht auf blöde Ideen – und erkennt ihre Schwäche und wo sie steht…. Benio geht supa mit kleinen Hunden um und leistet ganze Arbeit… er bringt “das freche Tier” auf neue Art ins Rudel…. Tony, Berta und Elisabeth helfen schon supa mit – und sind gute Vorbilder -ihre Hunde sind gut aufs Rudel und aufeinander eingeschwungen – und machen supa mit ohne zu picken…. sehr hilfreich, denn auch das ganze Rudel sieht die drei als “erweiterte Rudelführer” die mit mir im Team arbeiten -und auf die zu hören – es sich lohnt…. das gibt mir 6 Augenpaare mehr -und erleichtert sie Rudelleitung mit den beiden Neulingen die gerade integriert werden und noch für Störschwingungen sorgen -sehr…. gleichzeitig haben sie selbst auch was davon – weil sie immer souveräner und erfahrener im Anleiten des Rudels (und somit ihrer eigenen Hunde) werden….

…wieder zurück am Teich, werden alle verwöhnt – Markus kommt mit Secile noch ins Rudel und alle dürfen leckere Flugbeute suchen…. noch eine Runde um den Teich – Abbie ist lustig und will mit Guzo und Shelby spielen – Shelby ist motiviert – die große braune die kleine Hunde gerne mag -taugt ihr… so entsteht ein lustiges Spiel… und ein schöner Ausklang für die “Althasen” die alle brav heute gearbeitet haben -mit den neuen Jack Russel Terriern…. gute Belohnung – wieder unter sich – mit gutem Kumpel der neu ankommt und noch mal Schwung ins Rudel bringt…

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top