Fr-Rudeltraining,231118

…Eros lernt im Rudel – mehr soziales miteinander – er hat das Wesen dazu – das Rudel zeigt mir, das er zwar unsicher und schnippisch ist – jedoch freundlich gesonnen – daher akzeptieren ihn die Hunde ganz gut – Guzo zeigt supa an – das der o.k. ist und Basisrespekt hat.. nur Eros glaubt sein Frauli schützen und verteidigen und ständig bewachen und kontrollieren zu müssen… Katja hat genug und braucht eine Pause – dem Janosch ist eh fad – also lassen wir einen “Meister” ran – wer kann einem Hund besser lernen – sozial, freundlich und selbstbewusst im Rudel mitzulaufen – als ein anderer Hund – der das alles schon lebt und kann… Janosch ist ein souveräner Clown – er bringt Eros schnell dazu – die Welt und das Rudel zu mögen – und das Frauli mal Frauli sein zu lassen – die kommt schon klar… Katja hingegen – soll viel mit anderen Hunden erleben und machen und lernen und daran wachsen – und klare Signale geben und richtig (Zeitgerecht mit dem passenden) zu belohnen…. das macht sie zu einem besseren Rudelführer und gibt Eros zusätzlich Sicherheit  – während er im Rudel – die Umgangsregeln unter Hunden lernt und auch so mehr Selbstvertrauen bekommt… alle Menschen und Hunde helfen mit – spielerisch und im Klartext.. so macht Training und Anleiten Spaß und auch die Hunde folgen ruhiger und bestimmter Führung gut und gerne…  Rona, Taran und Edgar sehen die Hochram ja nicht soo oft und alle drei machen trotzdem supa mit…. Secile mag den kleinen Racker auch und nimmt spielerisch mit Eros Kontakt auf – der findet das Mädel klasse – und ich freue mich, das er gute Erfahrungen macht und die Secile so eine große coole ist (ist ja im Rudel großgeworden)…

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top