Fr-Rudel u. Kinder,24818

…..Sergio kommt mit seiner Familie ins Rudel – 2 der Enkerl sind dabei – er fremdelt wieder ein bischen, obwohl es im Urlaub schon gut funktioniert hat (bei mir auch) – also einfach die Basis halten – ohne ihn zu bedrängen anleiten – und fordern was zu tun ist (Leine tauschen lassen – engerer Kontakt….. aber nur wenn nötig – und dann sehr ruhig und bestimmt) – sonst mitmachen und zuschauen lassen – und ihn kommen lassen – wenn er soweit ist – dabei aber sofort die Anleitung (die Kontrolle) übernehmen… so kommen die Hunde gut miteinander klar und auch den Kindern gegenüber sind alle vorsichtig und respektvoll (weil sie unter Signalkontrolle stehen und eingeordnet sind)… so macht das miteinander Spaß und wir genießen den schönen Sommertag…. wieder mal ab um den Teich – gemeinsam spazieren – vereint einfach – und so kann Sergio sich wieder “einschwingen” und seine Leute als “zum Rudel gehörend” sehen – denn die Hundekumpels taugen ihm voll – er mag sein Rudel – und bemüht sich – auch ein ganzer Hundekumpels zu sein….. dann gibts Wasseraction fürs Rudel – Sergio soll zuschauen und lernen – die Hundebande steht total auf Kinder – die spielen so toll – wir Erwachsenen leiten an – alle Hunde finden die Kinder supa, wollen mit ihnen spielen und sich streicheln lassen – und Sergio bekommt das alles mit – so kann er in Ruhe (durch zusehen) erkennen, das “seine Familienkinder” total cool sind und man ihnen vertrauen kann – denn er vertraut dem Rudel – und das Rudel vertraut den Kindern – so kann auch er bleibendes Vertrauen in “seine Kinder” aufbauen… die wiederum lernen ihn mit Respekt zu behandeln und nicht zu bedrängen – lieber da sein – und Spaß haben und ihn einladen mitzumachen – und ihn selbst kommen lassen – wie es Hunde tun….

….nun kommen noch 3 Hunde, Gerlinde bringt Freunde mit – die Rona ist natürlich live dabei – und die anderen Gasthunde sind auch sozialisiert und gut im Umgang mit Hunden geübt…. denen taugts sofort – beide freunden sich gleich mit Guzo an und laufen gut im Rudel mit und sind beim spielen dabei – nur Menschentechnisch sind sie total verwöhnt – zu wenig Hundetraining – mit klarer Ansage für den Hund: will to please – das gefallen wollen des Hundes – lohnt sich – ruppigkeit und frech sein – hingegen nicht…. da arbeiten wir jetzt nach – da beide sich im Rudel wohlfühlen – schnallen sie schnell – was gefordert ist – mit einer Mischung aus Abschauen – und Kommunikation mit mir (den Menschen)…

Share