Fr-Mischrudeltour,4119

..lustig ausgetobt – sind mir die Hundekumpels am liebsten – so sind alle echt gute Wanderbegleiter und forschen und lesen gemeinsam Hundezeitung…. das Spielen läuft chilliger ab – und alle halten sich supa an die Regeln – weil der erste Überschwang raus ist…. nur gelegentlich wird ein Hund zu frech – sofort eine Auszeit an meiner Seite – beruhigen und einordnen… und schon gehts wieder los – und der Racker benimmt sich auch gesitteter…. Oggy wollte beim losgehen nicht folgen – und auf Zuruf zur Christine kommen – Elisabeth reagiert aus dem Bauch raus – supa – steigt auf die Leine und nimmt die Nachzüglerin mit nach unten und übergibt sie mir – ohne das Elisabeth es “wusste” – sie war ja gerade im Lokal als der Hund gerufen wurde – nimmt sie den Hund an sich – stellt ihn somit unter Signalkontrolle – und bringt ihn wieder ins Rudel zurück – für Christine und mich – ist das wie Weihnachten und Ostern zugleich – wir kriegen die freche Laus – “frei Fuss” geliefert…. ich kassiere sie gleich – an Betti-Puppi´s Seite – die ist auch im Rudel um sozialkomptetenter und folgsamer zu werden – und geht mal an meiner Seite – um das Rudel beobachten zu können – so kann sie lernen – wie soziale Hunde miteinander umgehen – die raufen nicht, die rennen nicht weg und die folgen gut – alles noch “Fremdwörter” für Puppi´s Begriff – doch das folgen – das lernt sie jetzt recht gut – Frauli-Doris hat brav mit ihr gearbeitet – Fuss gehen und Anleiten – und sie gut im Rudel abgegeben… das kommt mir jetzt zugute – und auch dem Hund – denn das “bei mir gehen” klappt echt gut – mit Oggy an ihrer Seite ist sie gut gefordert – folgen und teilen, kontrolliert an der Leine.. schöne Übung… Felix und Sheila spielen supa – Benio will den Felix dominieren – spielerisch – aber rotzfrech und unnötig – Spaßbremse – also bin ich sofort dort – und dominiere den Benio – steige auf die Leine – nehme ihm alle Rechte und seine Freiheit – er bockt – ich zwicke (zurechtweisender – nicht verletzender Biss – eines Ranghöheren Hundes) soviel wie nötig und belohne und freue mich über alles was er mir und den zwei Mädels an unserer Seite an Aufmerksamkeit widmet…. – bald sind alle 3 Gauner brav bei mir (lockere Leine – geistig da – aufmerksam) – und lassen sich mit Leckerlies und Lob belohnen und zeigen gemeinsam das schönste Fuss….. Benio (seit er 8 Wochen alt ist dabei) folgt ja supa aufs Wort und bleibt gut in der Nähe – nur das dominante SPielen – ist seine Schwachstelle – er wird zuerst mit Freiheit belohnt – weil ich ihm vertraue und spüre, das er wieder eingeordnet ist…. Oggy und Puppi sollen weiter Fuss gehen – und schauen was Benio mit seiner Freiheit macht – er genießt das miteinander im Rudel, schnüffel da und dort und mischt einfach gut mit….. Oggy beginnt zu verstehen -wa wir von ihr wollen – Christine arbeitet ja konsequent mit ihr – wenn sie bei ihr ist – und somit bekommt sie mehr Freiheit – doch nicht ganz – sondern mit Benio gemeinsam – der geht supa mit anderen Hunden um – wird nur dominant beim spielen – folgt jedoch brav – guter Gegenpool zur Oggy – ist rotzfrech aber gar nicht dominant – und will dauernd spielen und rennen – und so lernen beide – auf andere Rücksicht zu nehmen – sich einzuschwingen – und gemeinsam zu tun….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top