Fr-Hundekumpels,27320

…jetzt hat jeder viel Zeit – in sich zu kehren, neue Inspirationen wirken zu lassen – und zu erkennen – wie wesentlich und wichtig – die Natur – der Wald und der “freie Raum” für uns sind… wir sind ein Teil davon (Tiernatur) – und abhängig von “Mutter Natur” – wohingegen die Natur – gut ohne Menschen überleben kann… es schadet sicher nicht – sich im Umgang mit den Ressourchen – und dem “Wiederanstarten” der Wirtschaft und Geselligkeit – mal in Ruhe Gedanken zu machen – so viel schlaue Köpfe gibt es in Österreich – und Weltweit – richten wir unsere “Aufmerksamkeit” – auf das “gewünschte Bild” – die Intention im Kopf (wie beim Hundetraining) – kann das “kollektive Bild” – wieder schönere Formen annehmen und jeder entwickelt sich – und somit entwickelt sich die Menschheit im ganzen – weiter…

…bischen Brainstorming von mir in meinem Bereich: ….

Hunde haben ihre eigene Sprache.
Sie kommunizieren über "Körpersprache" und "Energie". - Auflistung - und
Quellenangaben - die wichtigsten Basics - nennen und erklären. 

- Bei Körpersprache - Laut geben, - ganze Körperhaltung mit
Gewichtsverlagerung, Ausdruck der Augen, Ohren und der Rute, Raum nehmen - Raum
geben - weiche flüssige Bewegungen - wie beim Tanzen..

- Energie - das Bild im Kopf des Menschen - Hunde kommunizieren über morphogene
Felder (Sheldrake) die auch wir Menschen spüren können - wenn wir es zulassen
und üben (bsp: Freund ruft an - nach dem ich an ihn gedacht habe) - 

- das lesen der Hunde - ist ein wichtiger Punkt - es gilt also für uns Menschen
- die "Ursprache" des Universums - wiederzuentdecken - sie liegt in uns (wir
spüren, wenn jemand traurig oder wütend ist, ob uns jemand wohlgesonnen ist, ob
er fröhlich und entspannt oder eher angespannt ist, ob jemand ehrlich ist - und
die Botschaft "hinter den Worten"...) - im Gegensatz zu uns Hunden - überlagern
Hunde "diese Ursprache" nicht mit zu viel denken - sondern sprechen und leben sie
direkt im Jetzt. - Auch uns Menschen liegt eine Tiernatur inne - die mit "allem
was ist" eng verbunden ist - und ein "Gespür" für "Energie" (Ausstrahlung,
Kommunikation....) hat. z.b: Lama im ATC - ich habe (logisch) recht wenig Ahnung
von Lamas, habe gehört das sie spucken, wenn ihnen was nicht passt. - Aurelia
teilt mir mit - das es Hunde mag - meine drei Hunde können sich annähern und
schnüffeln neugierig -- auch sie bellen nicht - die "Energie" des ganzen ist
also sauber - sie STIMMT und PASST - mein Fühlbewusstsein - leitet mich an -
kombiniert mit dem - was ich logisch weiß und von meinen Hunden gezeigt bekomme.
- Auf ca. 2-3m Abstand, bleibe ich von selber stehen - hier gehöre ich gerade
hin - meine Intuition (mein Bauchgefühl - die Weisheit aus dem Bauch) - sagt
mir: STOP - und ich höre "auf mich". Das Lama schaut interessiert - genau wie
ich - ATC Trainer, Aurelia staunt - und erklärt sehr kompetent - als Übersetzer
- die Sprache des Lama´s - Ohren stehen aufrecht, Blick ist neugierig.... -
lehrt also meine Logik - (der logische Menschenverstand ist was großartiges -
sinnvoll eingesetzt) - Kommunikation auf "mehreren Ebenen" - eure 4 Ohren - ich
hätte das Lama genau so eingeschätzt - interessiert - und ihm viel Raum gegeben
(aus dem Bauch raus) - da ich "noch nicht sehr vertraut" mit dieser Art (Spezies)
bin. - Tiere kommen lassen - macht immer Sinn, denn das zeigt Respekt - und gibt
ihnen Macht über sich selbst und die Situation (wie beim Kind im Video beim
Klickern)

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top