Fr-Hundekumpels,1319

…die eigenen und die übergebliebenen Hundekumpels abfüttern und streicheln und ins Bett schicken – mit Guzo – noch die zwei neuen Betten für Shelby und ihre Kids – schön mit Guzo einweihen – reinsteigen – ihn mit Spielzeug reinschicken – drinnen steicheln – und somit seinen Geruch – mit ins Spiel bringen… die Ente und die Maus Quietschpuppies – die Shelby gerne aus dem Wasser gejagd hat – kommen auch mit – nachdem sie Guzo noch mal im Maul hatte – und mit mir damit gespielt hat… Shelby kommt heute sogar begrüssen – und hat ihren Menschen – ihre Welpen schon – näher präsentiert – sie durften sie anfassen…. gut zu wissen….. ich schenke ihr die neuen Betten mit dem Spielzeug drinnen – sie setzt sich ins Bett – schaut mich an -ich lobe sie – worauf Shelby sich die Spielquietschmaus schnappt – und in ihre Höhle bringt – ich lache – und freue mich das mein Geschenk -ankommt -und schon ist Shelby wieder da -hüpft wieder ins neue Hundebett – schaut mich -an  -und freut sich – das ich so leicht zu begeistern und zu erfreuen bin – und schnappt sich auch noch die Ente – und bringt auch die in ihr Lager…. – das Bett stelle ich daneben – so hat sie mit ihren Welpen – in ruhigen Minuten schon was zu erforschen – das nach dem Papa der Welpen riecht – so können sie den Geruch von Guzo schon mal aufnehmen – und auch der Shelby taugt das…. – die kleinen sehen und hören noch nicht – doch der Geruchssinn funktioniert schon – mit dem und ihrem Instinkt finden sie auch die Zizen und rufen die Mama zur Hilfe wenn nötig… auch ich darf die Welpen schon angreifen und in die Hand nehmen – habe Zeit mit Shelby alleine – und kann gut auf sie eingehen…. sah den Welpen beim schlafen zu – und steichelte Shelby -beim aufwachen der kleinen – hab ich mir immer den geschnappt – der gerade hinten am anstellen bei den Zizen war – und mal vorsichtig geschaut und ihn in der Hand gehalten – Shelby immer wieder um Erlaubnis gebeten – sie vertraut mir – und findets ok. – und ich halte und staune – probiere vorsichtig – die Welpen auch mal zu drehen -sehe bei den dunkleren eher Buben – ein Mädel bei den Schwarzbraunen  und die braune ist ein Mädel…. Richard (Shelbys Mensch) – der ja gar keinen Welpen wollte – findet nun doch gefallen – an dem braunen – der auch mir taugt – und bei dem ich mir schon gedacht habe – der braucht einen Platz mit Rudelanschluss – und wenn nötig – biete ich ihm den zustätzlich…. – so ist es noch besser – er bleibt bei Mama, behält Rudelanschluss mit Papa und dient dem Leben – mit Lernen – von miteinander von Menschen – und Hunden – wird also ein ganzer Hundekumpel – ohne das ich ihn selber habe – und troztdem haben Mama (Shelby), Papa (Guzo) und ich (Rudelhüter) weiterhin Einfluss auf ihn – und können ihn lehren – sich einzubringen,… während er gemeinsam mit Shelby von ihrem Menschen lebenslang versorgt wird…. – SUPA…. – bitte weiter so – für alle Welpen  – die passenden Plätze – wo sie dem Leben dienen können, Rudelanschluss halten und von Menschen die sie glücklich machen – gut versorgt werden…. JA und DANKE LEBEN – und euch allen- 2 und 4 Beinern – für gutes und harmonisches miteinander -und dem lernen und lehren voneinander durch “Klartext” sprechen und “aufeinander eingehen”….

….nun aber zu den Erfahrungen mit den Welpen – ich nehme – was ich kriege – immer den Welpen – der gerade nicht an der fetten Milchbar ist – den schnappe ich mir – zeige ihn Shelby – und steichle ihn und sie – und probiere mal zu schauen was er ist – und dabei ein Foto zu machen…. ich bekomme eine Ahnung – Fotograf bin ich keiner – das merkt man – und sobald ein Welpe fiepst (manche sofort – manche geduldiger) während ich ihn vorsichtig in der Hand umdrehe um mal zu schauen – ob männlein oder weiblein – landet er sofort bei Mama und seinen Geschwistern…. – und wird sicher unterstützt – Shelby vertraut mir und ich unterstütze sie….  sie lässt mich sogar kurz mit den Welpen alleine – so nach dem Motto – pass mal kurz auf – auf meine Rasselbande…. ich bin begeistert und überwältigt von ihrem Vertrauen – bleibe einfach an der Seite dabei – und schütze und beobachte…. sie ist schnell wieder da – und mit ihr gemeinsam – fühle ich mich einfach wohler – die Mama “muss noch sein”…. Geschlecht egal  alle lieb – einer schon fix vergeben – der braune – bleibt bei Mama (Shelby) – Richard hat ihn gewählt – und ich finde es supa – schon mal einer – der sein Leben lang – Mama und Rudelanschluss hält – prima – BITTE – Weiter so….

….für die Shelby bin ich der Hunde-Menschen-Held – der sie ins Rudel integriert hat – und ihr gezeigt hat – was sie so draufhat.. mein Hund (ihr Schatzi – der Guzo) hat mich dabei unterstützt…. nun bin ich bei ihr – und sie gibt die “Energie” dankend zurück…. ich darf von ihr und mit ihr lernen – und mal so kleine Hündchen -total filigran – vorsichtig anfasssen – nun bin ich baff – über die Wunder der Natur – bei der Fortplanzung….zu Beginn war Shelby baff – über das Rudel und die Dynamik – ich habe sie gelehrt – wie es läuft und sie hat freudig mitgemacht – nun lehrt sie mich – wie es läuft (mit Welpen und Mama sein und Natur) und nun bin ich baff – und lerne von ihr…. schönes Teamwork – und schöne Verbindung…. ich darf alle Welpen angreifen und nehmen – bekomme aber kein “Geschlechtsbestimmendes Foto” gut hin – weil sie gleich fiepsen – und ich sie sofort der Mama hinhalte – wenn ihnen was nicht passt…. also nur so viel – ein paar Mädels, ein paar Jungs, Mini-Guzo – scheint ein Junge zu sein…. doch nix ist fix…. mal schauen – und euch am laufenden halten…… und es total genießen…

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top