Fr-Hund und Kind

…beim Ballljagdspielen am Teich kommen noch andere Leute… ein Bub ist dabei und der will (und darf) gleich mitspielen… die Hundekumpels kommen gut mit Kindern klar, einige haben selbst welche in der Familie, andere kennen es von draussen und haben gelernt sich respektvoll zu benehmen… Kind und Hund ist eine supa Symbiose – beide voll verspielt und total im Moment… die haben eine ganz eigene Verbindung – da können wir (ach so schlauen Erwachsenen) viel lernen….

Natürlich profitieren die Kids auch von unseren Erfahrungen und werden eingeschult – wie man mit Hunden umgeht. Alle haben Spaß, die Hunde machen supa mit – geben den Kindern beim Spielen und Werfen RAUM und jagen motiviert gemeinsam die Beute – wer sie bekommt,, hat sie eben – alle vertragen sich und sind freundlich… so soll´s sein… wer aus der Reihe tanzt oder grob oder laut wird (blöd bellen) bekommt einen Rüffel und wird geknufft…. – das ist mein Ding – der goldene Mittelweg – nicht “alte Schule”: unterordnen und den Willen brechen – und nicht “neue Schule” – nur klickern, kein böses Wort – ja nicht kneifen und knuffen…… – sondern einfach aus dem Bauch raus – aus beidem das beste holen – und so viel wie möglich über positive Motivation arbeiten – und so viel wie nötig das Hundehirn auf “Hündisch” lenken, anleiten und begrenzen……

Nach dem lustigen Spielen und Toben im Mischrudel – Hunde, Kinder und die großen Menschen – gehts für die Senioren Steffi und Lumi ab ins Auto. Das steht im Schatten, beide Fenster sind voll offen und die Hunde haben gelernt liegen zu bleiben und zu chillen. – Die haben genug und auch die Kids gehen nach Hause.

Für den Rest der Hundekumpels gibts noch eine Waldrunde mit Bachplantschen und jeder Menge toller Zeitungsartikel (Hundemarkierungen, Gerüche von Wild….) zum lesen und studieren. Auch Cora schnüffelt brav mit und ist total entspannt. Guzo verzaht die Betti in den Wald – ich sehs und setze ihnen sofort eine Grenze und beordere sie auf den Weg zurück… beide kommen mit dem “doof – erwischt” Gesicht zurück und laufen am Weg…. Guzo ist eh Hundemüde vom schwimmen, Betti hat da noch mehr Power und will spielen – sie war ja nicht 3 Stunden schwimmen wie die anderen. – Doch die sind alle platt und wollen lieber schnüffeln und gemütlich mittrotten…  – also steht eindeutig fest: wir wollen der Betti das schwimmen schmackhaft machen – sie kann es ja schon – wie sie am Wienerberg bewiesen hat….

Share