Fr-der Rest

…..nach dem Schweine und Schafe schauen lustig rumtollen, wandern und plantschen…. wir drehen die Runde und sehen die Schweine noch mal näher – auch hier gilt wieder: schauen erlaubt – hinlaufen nicht – alle bleiben am Weg. – Hier ist auch das runterlaufen zum Bach verboten – und so schauen wir von oben….

Schon gehts lustig weiter und Benjo ist in Spiellaune – mit Taran und Guzo hat er lässig gespielt, wenn er zu frech ist – bekommt er einen Dämpfer von seinen Freunden, den er auch schon gut akzeptiert. Mit Guzo alleine dreht er dann voll auf und wird zu grob – ich sag: SO NICHT, nehme ihn kurz an meine Seite – bis er entspannt neben mir geht – der Schwanz hängt auf Halbmast – das zeigt bei ihm (Rassebedingt) das eingeordnete Mitmachen – dann lasse ich ihn wieder frei – und sage: LIEB SEIN – so weiß er das ich es ernst meine – und benimmt sich beim Spielen immer besser. – Im Rudel beim wandern und gemeinsamen Aktivitäten ist er schon echt supa und behandelt alle mit Respekt. – Nur beim Spielen dreht er noch auf – und hat noch viel zu lernen – wir Menschen helfen ihm dabei – in dem wir ihn KONSEQUENT (also jedes mal) aus dem Spiel rausnehmen wenn er grob und dominant wird und ihn an unserer Seite gehen lassen. – An Fanny und Konrad: Das ist euer Job im weiteren Training – besonders mit seiner Freundin – so lernt er auch beim Spielen sanft zu bleiben……

Share