Do-Rudeltraining,9120

….auf der Auslaufwiese gibts beim warten auf den Rest des Rudels – viel Freiheit – und klare Regeln….. benehmt euch freundlich, kläfft niemanden an und habt mich im Blick…. ich bewege mich – und die Hunde folgen von selbst mit – achten also auch auf Entfernung auf mich – und haben somit die meistmögliche Freiheit und können anderen Hunden begegnen….. heute treffen wir auch ein anderes großes Rudel – alle Hunde gut sozialisiert und freundlich – so machen Hundebegegnungen echt Spaß – nicht nur den Hunden….. wer sich nicht an die Regeln hält – bekommt eine Grenze gesetzt – Charly bewegt sich heute viel zu eigenständig und achtet nicht auf mich und bedrängt die Hündin auch noch – er ist lästig – will sie besteigen – mit 10Monaten – als Halbstarker – hat er das Recht – Grenzen zu testen – und die bekommt er auch – ich starte hin – hole ihn wortlos ab – entschuldige mich bei der Frau – ihre Hündin ist entspannt – nicht der erste Pupertierende den sie trifft – und sie wurde ja vor ihm gerettet – und der Frechdachs kommt für ein paar Minuten mit der Leine an die Bank – Freiheit weg – alle anderen schauen zu – und benehmen sich gleich noch besser – und sind total aufmerksam und folgen gut von selbst mit…. so kann der Rüppel – zuschauen – wie man – äh Hund – es richtig macht und von den anderen Hundekumpels lernen…. auch beim losstarten des Rudels – bleibt er erst mal an der Leine – und darf sich wieder mehr Freiheit verdienen – mit aufmerksamkeit auf mich und bravem Leine gehen – wird die Leine länger – bis ich sie schließlich fallen lasse – und ihm mein O.K. gebe – wieder im Rudel mitzumischen – weil ich spüre das er jetzt so weit ist – und nun verhält er sich genau wie gestern – total brav und bleibt von selbst beim Rudel und nutzt seine Freiheit zum schnüffel und Hundezeitung lesen, markieren und spielen….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top