Do-Rudeltraining

Hallo Allerseits,

nach der gestrigen Tour sind die Hunde k.o. Gerlinde verwöhnt sie mit frischen Leberkeksen und Steffi, Guzo, Rona, Paco, Moritz und Luna sollen auf ihren Plätzen darauf warten, das sie fertig werden. Ein supa Übung für Luna – für essen ist sie immer zu haben – Spielen abends mit Guzo taugt ihr viel weniger als der Lili – sie will lieber ruhig mit ihrem Frauli trainineren. Lili sieht das genau umgekehrt – alleine beim Frauli – ist langweilig – sie will zu den Kumpels um zu lernen. – Trennen müssen wir sie regelmäßig um sie einzeln zu trainieren und stärker an Mensch und Rudel zu binden. – So unterbinden wir das selbstständig machen und fährten der beiden – weil sie sich selbst am wichtigsten sind. – Frauli muss für jeden einzeln und somit für beide gemeinsam – wichtiger sein – als die Schwester – dann folgen sie ihr – anstatt einander.

Luna trotzt – ihr fehlt ihr Frauli, also lasse ich sie an der Leine und lobe sie für jede Aufmerksamkeit – die sie dem Rudel oder mit schenkt – sonst ignoriere ich sie genauso wie sie mich.

Zum Glück kommt Luna doch noch auf den Geschmack und spielt und balgt sich mit dem Guzo auf dem Heimspielplatz.

Steffi war gestern fleissig die ganze Zeit dabei, hat nach Mäusen gebuddelt und Spaß gehabt und will heute Ruhe – als Markus ihr anbietet – ihn zu begleiten willigt sie motiviert ein und lässt sich von ihm verwöhnen. – Liegt im Hotel am Perserteppich und bekommt einen Ochsenziehmer geschenkt und lässt ihn sich schmecken.

heute ist es total lustig – weil Schnee liegt. Das gefällt den Hunden total gut und sie tollen gemeinsam rum. Luna trotzt zuerst, beachtet mich nicht und will nur spuren. – Also übe ich mit ihr Leine gehen. Dabei kommt sie wieder auf den Geschmack und spielt mit Guzo – so zum Zeitvertreib halt…. das Rudel tollt mit und auch ich bleibe in Bewegung und halte alle in Bewegung während wir auf Corinna, Lili und Kira warten. – und schon sind alle da – Lili ist auch an der Leine und muss für Corinna sitzen, bevor sie ihr den Freilauf schenkt – und sie uns begrüssen darf – und Luna muß dasselbe für mich tun und darf dann ihr Rudel begrüssen. Die Freude ist groß. Auch Kira läuft schon motiviert mit. Sie darf mit Schleppleine (zur Sicherheit beim Erwischen) frei laufen.

Schön anzuschauen – wie sich alle freuen. Luna stöffelt zu Corinna, Lili zum Rudel – in der Mitte treffen sie sich auf ein schnelles Hallo – und gasen ihren Weg weiter – tauschen Seiten – und laufen sich wieder entgegen. Lili gast zu mir, während das Rudel zu Corinna gast der Kira nachläuft. Sheila stöffelt auch mit hin – bremst sich aber 3 Meter davor ein – schaut zu und kommt wieder zu mir gestöffelt und begrüsst mich – da ist weniger los im Moment – und da fühlt sie sich sicher – weil sie mich gut kennt – ich freu mich auch und begrüsse sie zurück – wer zwei junge Beagles miterzieht und mittraininert – weiß jeden Hund zu schätzen – der aufmerksam ist und gerne mit dem Menschen tun. Das gefällt der Hundebande und es kommen viele Hundekumpels zurückgegast und begrüssen mich auch. Ich lache und freue mich und schicke sie wieder zu Corinna – so machen alle Bewegung, haben ein Ziel und Spaß dabei – wir Menschen nutzen uns gegenseitig als Belohnung durch Bespassung für die Hunde. Denen taugts und sie sind live dabei.  Guzo, Luna und Lili stürzen sich aufeinander und balgen gemeinsam dran – jetzt kommt mal die Luna dran – und wird von beiden niedergerangelt – die Lili so: du warst nicht da – spielrauf – und der Guzo so: du hast zu wenig mit mir gespielt – spielrauf – Luna liegt am Boden und wackelt und drückt mit den Pfoten – o.k.. – verstanden – und ja genau – wir Menschen auch – ein Mamakind – wird somit (hauptsächlich) von Mama trainiert und ein Rudelliebling – wird somit (haupstächlich) vom Rudel (und mir) trainiert – und alle sind glücklich. – Uns fällt es leichter, die Hunde machen motiviert mit – und wir können unsere Energie in lustiges Training stecken, das Spaß macht – Mensch und Hund – und die Beagle Schwestern lernen einzeln um es dann gemeinsam in ihrer Familie zu können. Genau wie Corinna einzeln leichter lernt sich ganz auf den Hund zu konzentrieren und ihn anzuleiten und zu trainieren. – Luna meldet sich freiwillig dafür – Lili wiederum will – wenn schon getrennt dann lieber ins Actionlager bei den Hundekumpels und meldet sich hierfür. Dem Guzo taugts, die beiden balgen sehr viel miteinander.

Alle gemeinsam ziehen wir die Wiese rauf und das Rudel tollt. Die volle Gaude haben die Kumpels und es ist schön anzusehen.

 

Share