Do-Rudelgaude,271218

….gemütlicher Start in den Tag bei der ersten Runde für Steffi….. dabei üben wir – herkommen und Raum geben….. zwischendurch kann lustig gespielt werden und Shelby und Guzo nutzen das begeistert….. Steffi ist mehr nach wälzen und so genießt sie die Tour und amüsiert sich….. alle drei folgen brav und sind lustig…. so soll´s sein….. dafür gibts viel Lob und Aufmerksamkeit für alle drei….

….Steffi genießt nun ihr leckeres Essen und rastet sich aus – und für die Jünglinge gehts ans Arbeiten…. wir holen ein paar Kumpels ab, treffen ein paar auf der Wiese und schon gehts los…. heute machen wir wieder mal Tempo und üben: auf den Menschen schauen und brav folgen – von selbst….. doch vorher gibts auf der Wiese so richtig Rudelgaude und Rudeltollen vom feinsten….  dann gehts los – ein YUHUUU – ein “da lang” (mit Handzeigen) und wir spurten los…. lustig findet das die Hundebande und die meisten Kumpels laufen motiviert vorraus in die richtige Richtung – manch einer brodelt ein bischen beim Schnüffeln auf der Wiese – und muss ordentlich Gas geben und wieder zum Rudel aufzuschliessen… so bleiben alle Aufmerksam und in Schwung – und achten viel besser auf mich – aufs Rudel – und bleiben in der Nähe….

….unterwegs treffen wir 3 Menschen mit einem Hund – das Rudel zeigt an – das die voll o.k. sind – die Menschen sind entspannt, der Hund bleibt locker – Schwanz auf Halbmast, Gewicht in der Mitte, setzt seine Nase ein und ist neugierig… supa – so soll´s sein – wer mag darf hallo sagen – und wir ziehen aneinander vorbei…. alle Hundekumpels benehmen sich toll – das “andere Rudel” ist sozial und freundlich und das spüren die Hunde…also darf die freie Begegnung im Vorbeigehen – stattfinden….

…zügig gehts weiter – ich will das Rudel heute unterhalten und trainieren und die Bande müde kriegen… jeder einzelne, soll wieder daheim – schön umfallen und schlafen….. müde Hunde – sind brave Hunde – gute Hunde…..  – Disziplin (das miteinander im Auto und das folgen), Auslauf (die Gaude und das rennen miteinander und auf Tour) und Zuneigung (aufmerksamkeit, streicheln, massieren….) – das brauchen Hunde – um glücklich zu sein

…für die ersten beiden Punkte – habe ich heute gut gesorgt – danke – fürs “Anvertrauen” eurer Hunde – und zur Belohnung – dürft ihr heute den dritten Punkt erledigen – die Aufmerksamkeit und das Loben haben die Hunde heute gut bekommen – doch das Streicheln und Verwöhnen ist noch wichtig…. – somit lasst alles raus: ganz viel Zuneigung “for free” einfach so – ohne zu arbeiten – weil die Hunde das heute ja schon echt brav getan haben…. alle 10 haben sich supa benommen und brav gefolgt und sind viel gelaufen…. daheim – gibts dann den Jackpot…. für die dagebliebenen – lasse ich meine Hände rauchen  und streichle und massiere sie – als Belohnung – weil sie brav in ihren Bettchen liegen… – im Rudel gibts auch für Zuneigung – noch Regeln – alle ab in ihr Bett – und dann werden Steicheleinheiten verteilt – so kommen auch die Einzelhunde gut zur Ruhe – die es nicht so gewöhnt sind, mit anderen Hunden zu chillen….. – jeder hat seinen Raum – zum Ruhen und Rasten – und es gibt mal keine Reizung und Ablenkung – so merken die Hunde – wie Müde sie eigentlich sind – und schlafen ein… genau wie Welpen – brauchen auch Adults nach dem Spielen und der Action – Ruhephasen zum Rasten und “Verdauen” – die Rudeltour – das miteinander will verarbeitet werden – und genau wie bei uns Menschen – passiert ein Teil davon auch bei Hunden – im Schlaf und beim Träumen…. – doch nun genug Therorie – ab zur Praxis: Rudel lustig müde machen… zügig gehts ab zur Burg, im Burghof gibts Wasser und Flugbeute – verdient euch einen Teil eures Essens selbst – und findet ihn – setzt eure Nasen ein und arbeitet wie auch in der Natur für euer Essen… begeistert ist das Rudel am Futtersuchen….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top