Do-Mischrudeltraining,30120

…..zuerst folgen und aufmerksam die Aufgaben ausführen – die Hund (Jüngling) bekommt – und sich damit die Freiheit im Auslaufgebiet verdienen… heißt – zuerst ordentlich Leine gehen und sich der Anleitung des Menschen fügen – und dafür mit der besten Bestärkung – für den Moment – belohnt werden – nämlich toben und spielen und interagieren mit den anderen Hundekumpels und mit Artgenossen die wir so treffen….. der Goldie hat sauberes Sozialverhalten – und ist im Rudel sofort beliebt und darf mitmischen…… freche junge hingegen, die schon groß gewachsen und sehr forsch ins Rudel gerannt kommen – werden gleich weggescheucht….

….unsere beiden “Werkstatt Rudelwelpen” – jetzt 11Monate – dürfen Mama Shelby wieder auf die Tour begleiten, die Nähte sind draussen, beide wurden kastriert und Fr Dr. Migl (unsere Tierärztin) hat das o.k. – die Rudelfreigabe gegeben (nach 10 Tagen) und Luci und Luigi haben eine Riesenfreude und spielen gleich motiviert mit ihren Geschwistern und Eltern….. Charlie macht seine Sache gut, er ist jetzt schön aufs Rudel eingeschwungen und benimmt sich immer besser…. Kalle und Bustin stehen ja ständig unter meiner und Papa´s Anleitung – und benehmen sich im Rudel großartig…. doch auch da hat jeder seine Schwächen – an denen wir jetzt konsequent arbeiten…. so wird aus unseren Rackern – eine alltagstaugliche und freundliche Familie….

…die wichtigsten Signale (KOMM, Bei-mir, AUS….) binden wir in den Alltag ein – und üben sie regelmäßig… so das die Hundekumpels – spielerisch lernen können, es ihnen Spaß macht – und das lernen (folgen) sich für die Hunde lohnt…

…..dabei arbeiten wir viel über – Körpersprache und Energie – die Sprache der Hunde – und während ich lehre, lerne ich ständig dazu (mehr Hündisch von den Hunden, mehr sozialkompetentes Verhalten von den Menschen…) und nutze die Weisheit aller – sowohl die “alten weisen” Hundekumpels – helfen beim Anleiten der jungen – als auch die Rudel-Menschen – die ihre Erfahrungen supa einbringen…. die Frau Lehrerin – frisch in Pension – wird gleich wieder eingespannt – denn sie liebt Hunde  – und will ihnen was gutes tun – supa – trifft sich gut – unter Anleitung – anleiten – und so mehr Signalkontrolle über den eigenen Hund gewinnen und das Teamwork verfeinern…. wir Menschen – werden in Lerntypen eingeteilt – habe ich vom Vorbereitungs-Kurs für den TQ HT gelernt – und das will ich natürlich sofort – leben und spüren – und erkennen können…. – ein Geschenk des Lebens (manche glauben an Götter, ich glaube ans Leben, – an Kosmos und Natur – und jeder soll glauben dürfen was er will – und ich wünsche allen – das sie damit glücklich sind – und gut angeleitet werden) – der Denker-typ (mit Handeln und Fühlen – danach) – unsere Frau Lehrerin Regina – dabei herzlichen Dank – an das gute Teamwork im Rudel – und dein einbringen – “ehrenamtlich” – sozusagen…. – ich lehre Hündisch – und lerne viel (von ihrer Lebens – und Lehr- Erfahrung) und gemeinsam klappt das anleiten des Rudels schon  echt gut…. Daniela, meine Freundin und Momo mein Freund (Mensch und Hund) – sind schon ewig – Teil des Rudels – kennen Lümmel, Steffi und Lilo noch – und tragen den alten Spirit mit (das Weitergeben der Rudelweisheit) – und Daniela bietet mir dabei noch den – Fühler-typ (mit Denken und Handeln – danach) – und ich sehe wieder ein bischen klarer – im Mensch – Hund – Teamwork – und Teambuilding…… der Handler-typ bin ich selbst (mit Fühlen und Denken – danach) – und so ergänzen wir uns prima….. – dadurch erkenne ich auch besser – was – welcher Mensch – braucht – um zu wachsen – und zu lernen – und erkenne mich selber immer besser – die Hunde”spiegeln” oder “leben das andere Extrem” immer direkt – und zeigen uns Menschen – wie man im “JETZT” und autenthisch bleibt und Klartext spricht….. sie sind genau wie Kinder – einfach da und ganz sie selbst – das ist der Teil, den wir “logisch denkenden Erwachsenen” von ihnen lernen können – um auch wieder “ganz zu SEIN”….. schwierig zu beschreiben – aber klar zu spüren – im Rudel…..

…..bei der Bespassung (Flugbeute darf gejagd werden – Bälle, Frisbie und co) – geraten Charlie und Edgar aneinander – Komentkampf – laut und angedeutet (ich ärgere mich – und freue mich gleichzeitig)  – haltet euch an die Rudel-Regeln – Ärger – doch – danke – das ihr das “Komentmäßig” lösen wollt – FREUDE – und keine Verletzungsabsichten habt – ein “Statusregel-Kampf” – ist sehr laut – dabei herscht aber keine Verletzungsabsicht (Hunde kennen sich gut, sind alle gut sozialisiert und die Beisshämmung sitzt) – und sofort auf mich reagiert – ich benehme mich HÜNDISCH – splitte sofort und wichtig (dazwischen gehen – mit der passenden Energie – sehr bestimmt, mit klarem Bild im Kopf) – ohne Agression, Grant, genervt sein und co… während ich hinstarte – gebe ich ein Akustisches Signal “GENUG” und erde mich selbst und atme tief durch – das bringt mich in den Moment – und verfeinert meine “Energie” – Ausstrahlung – die Hunde kennen mich gut – und hören schon auf mit dem “Unfug” bevor ich sie noch berühren muss – meine Anwesenheit und Ausstrahlung reicht – Regina denkt nicht nur gut – sondern hat auch ein gutes Gespür und ist sofort zur Stelle – ich zeige ihr gleich – was ich mache – und will – und was nicht “stimmt” – nicht passend eingeschwungen ist – und sie schwingt die gute Basisschwingung mit – während Daniela supa – den entspannten Part macht – und ruhig sitzen bleibt – und so – Anlaufstelle – für alle unsicheren (in dem Moment) Hundekumpels ist – und alle weisen Hunde schauen supa zu – und helfen somit mit – da sie ihre Weisheit und Energie einbringen….. – ich ordne beide Rüppel noch schön ein – ich berühre sie mit 2 Fingern (Berührungen geben Macht – auf HÜNDISCH) – während ich mich mit Körpersprache und Energie – ruhig und bestimmt – DURCHSETZE – zum Wohle aller – ich stehe in der Mitte – und fordere MEINEN RAUM – die Hunde (emotional aufgedreht) – können gar nicht anders – als mitzumachen – weil sie spüren – das meine Energie – schlichtend und SELBSTBEWUSST ist – ich bin mir meiner Wirkung also bewusst – und nutze sie WEISE zum Wohle aller….. klappt prima – jetzt haben wir Zeit für kurze Theorie: Edgar  und Charlie – stehen nebeneinander (von mir angeleitet) – Charlie – Ohren angelegt – weiß gut worum es geht und hat sich im Griff (voll in der Pupertät mit 11 Monaten nicht immer einfach) und Edgar – ist gut auf mich konzentriert (Frauli trainert supa-fleissig und gut – die Menschensachen) –  erlebt einen “Kontrollverlust” – hier geht es ums Hündisch  (du bist 4Jahre, – gut im Rudel trainiert und sozialisiert und solltest es besser wissen) – das bei ihm im Moment ein  bischen “untergeht” – da Frauli sehr viel (vom Leben) zu tun bekam und wenig Zeit fand, im Rudel mitzuwirken – und ihr “hündisch” – up to date – zu halten… so paukt der Hund halt nach – und ist schnell wieder auf Kurs – keinem wurde ein Härchen gekrümt – und trotzdem herscht Klartext – das Rudel – die einzelnen Hunde – zeigen Schwächen der einzelnen Individuen (Menschen und Hunde) auf  – und an – ohne zu verletzen – und wir können gemeinsam daran arbeiten – das ist der Spirit der Hundekumpels – das “unbezahlbare” Geschenk an uns – fürs Anleiten der einzelnen Hunde – im Team – im Rudel (Mischrudel – Menschen und Hunde – angeleitet von den Menschen im Teamwork – mit passender positiver Bestärkung und klarer gemeinsamer Grenzsetzung) – und das “Zulassen” der Weisheit der einzelnen Teile (egal ob Mensch oder Hund) – wodurch die Summe des Ganzen – viel mehr als die einzelnen Teile ist – da “Mutter Natur” mitwirken kann…. – “by the way” – ich bin sehr zufrieden – mit eurer Mitwirkung – und unserem Teamwork – und danke euch dafür… – manchmal ist es echt leicht – ein Lebewesen (Hund, Mensch und co…) glücklich zu machen…. wenn man wohlgesonnen – aufeinander zu geht, sich spürt, – und einander “gefallen” und dienen will….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top