Di-Weitwandern

…..nach der Wiesenaction starten wir eine Wanderung – und heute gehen wir weit….

Zuerst mal einlaufen – und dann ab nach oben – den Steilweg rauf. Den Hunden taugts. Ebbie fängt an sich selbstständig zu machen und nach Futter zu suchen – also rufe ich alle zu mir – belohne sie – und kassiere die Laus gleich – Bruno nimmt sie mit und zeigt ihr wie´s läuft. Er ist stärker und kann sie so gut führen. Der Rest der Bande folgt total brav und läuft supa am Weg.

Janosch weiht den Guzo in die Kunst des Kletterns und Bergsteigens ein – der kleine macht sich ganz gut – der große ist ein guter Lehrer.

Nach der Anstrengung ein Stück entspannend den 3 Stunden Weg entlang und die Höhenluft genießen. Wir sind recht schnell recht hoch gekommen.

Der Weg ist breit, die Hundekumpels können rumtollen. Spielerisch erziehen die drei Rudelerfahrenen Jungs: Bruno, Guzo und Janosch den Jüngling und Neuling Arco. Auch Ebbie hilft mit. Die anderen Hunde – wie Steffi, Rona, Lilli, Lilly u.s.w. – setzen Grenzen und haben keine Lust mit ihm zu spielen. – Supa Lehrgeld für den Frechdachs und der beste Unterricht in punkto Hundesprache und Sozialverhalten – mitten rein ins Rudel.

Gut ausgerastet nehmen wir uns den zweiten Steilhang vor – weiter gehts: ab nach oben. Supa schöne Strecke und echt abwechslungsreich – über die Krauze Linde (leider zu) drehen wir eine Runde und gehen seitlich im Wald die schöne Strecke an der Quelle vorbei wieder zurück. Ebbie ist einmal abgebascht – und hängt jetzt an ganz kurzer Leine an meiner Hose – sie muß Fuss gehen und soll sich das merken – So nicht.

Der Weg ist teilweise steil und schön bergig – echt interessant. Wir probieren gleich wieder ein neues Waldwegal aus – das uns quer über den Berg und über ein Talstück (steil runter und gleich wieder rauf) auf die andere Seite führt. – Schöner Weg – und wieder was neues. Wir kommen sogar da raus – wo es passt – und passieren den Aussichtsplatz – nun wissen wir auch – wo der schmale Weg hinführt…..

Es macht so viel Spaß, das wir die Zeit vergessen und nun müssen wir uns sputen – zügig gehts ab nach unten.

Ab nach Hause mit den müden Hunden – Ebbie und Lilly bleiben noch bei uns und auch Janosch ist noch bis morgen da. Felix kommt zu Besuch, alle freuen sich riesig – sowohl über Elisabeth als über Felix und das (kleine) Rudel tollt noch mal im Garten.

 

 

Share