Di-Sonnentagal 2

…am Weg zum Lokal spielen wir Ball…. wir treffen einen Herrn mit einem Labie – der ist voll schüchtern und macht einen Riesenbogen um uns… – der Hund, nicht der Herr….Wink

Taran rennt in seiner Euphorie beim spielen die Steffi um – sofort kassiere ich den Ball – spiel vorbei – so nicht…Yell schnell kehrt wieder Ruhe ein….

Moritz hat nicht gewartet, ist einfach seiner Nase gefolgt und die Wiese raufmarschiert – eine gute Gelegenheit – “alle zu mir” zu rufen… das Rudel kommt brav angetollt…. und jeder bekommt ein Stück  Beute zur Bestärkung….Innocent

Vorm Lokal – sollen die Kumpels auf mich warten, Ilvie kann in der Zeit ganz gemütlich rauftapsen – sie sieht ja das Rudel. – Es klappt: Alle 11 warten brav vorm Lokal auf mich, während ich Wasser aufmagaziniere….

Mit vollen Flaschen gehts die Wiese wieder runter und ich setze mich oberhalb des Bergals hin, stelle der Meute Wasser zur Verfügung und sie dürfen Flugbeute suchen… 2 mutige Krähen suchen mit…Surprised mir gefallen sie und ihr Mut – also sollen die Wautschis sie in Ruhe lassen… die Wuffs schauen zwar skeptisch – akzeptieren es aber…. auch den Berg runter – fliegt Beute – so ist die Meute schön gefordert…. der Ilvie mach ichs leichter, sie bekommt die Beute ins Gras neben mir und auch Lilo darf auf der geraden Wiese suchen…. sie wagt sich danach freiwillig ins “Gelände”…

Es ist echt schön heute und angenehm warm in der Sonne! Gemeinsam genießen wir das herrliche Sonnentagal…

Bruno regt sich schon wieder auf – er erwartet ein weiteres Ballspiel – doch zuerst mal beruhigen – dann kommt es von selbst. Er steht vor mir und hechelt mich hektisch an – also lege ich ihn ab, warte bis er sich beruhigt hat und schicke ihn dann wieder los zum spielen. Jetzt sind seine Kumpels wieder interessant…

Die Hunde rundherum, die an uns vorbeigehen – dürfen begrüsst werden – aber ohne Gebelle, Gemeutere und Wichtigtuerei….

Dann gibts wieder ein Ballspiel – der Bande taugts und sie bringen echt brav die 3 Bälle die im Umlauf sind… dann noch eine Frisbee dazu und die Meute müde machen… die Zungen werden lang – also Pause… dann ist das Wasser weg, die Chiller sind ausgerastet und wir ziehen wieder zum Lokal um Nachschub zu holen…

Dort treffen wir den Herrn mit dem Pit Bull Rüden der schüchtern ist und riesen Angst vorm Roy hatte – doch ohne Hund – der ist allein auf Achse… kurz plaudern und ihm raten – dem Hund nicht nachzugehen… und mit frischen Wasservorräten wieder runter zu den großen Wiesen – unterwegs kommt uns der freche Stifter entgegen – wieder am Weg zurück zu seinem Menschen….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top