Di-Rudelwandern 2

… weiter gehts den Forstweg nach oben…. statt zur Burg raufzubiegen gehen wir ihn weiter… mal wieder was anderes für die Bande und denen gefällts…. 14 Hunde im Einklang und schön friedlich und zufrieden miteinander am spazierengehen…InnocentKiss

Luna stöffelt ganz vor und ganz zurück – ich glaube ihre Hütehund Gene – sagen ihr – das sie das Rudel zusammenhalten soll… Bruno live dabei… Taran geht ganz motiviert vorne, bleibt dabei brav am Weg und wartet regelmäßig auf uns… gelegentlich schaut er – ob es noch Hirschbeute für ihn gibt…. Chester will unbedingt mit Janosch spielen…. Moritz probierts mit “Heulschnorren” und Lilo mit lieb schauen…. Rona schleppt lieber Stöcke durch die Gegend, da ist der Bruno auch dabei – aber schon viel rücksichtsvoller als am Anfang…. Steffi fordert sie spielerisch heraus und macht knurrheulgrunz Geräusche dabei…. Lümmel erzählt dem Moritz eine Geschichte und bellt ihm die Ohren vollMoney Mouth… Moritz siehts gelassen…..Cool Ilvie schließt auf – ich halte ihr die Hände hin – wenn sie getragen werden will – kommt sie zu mir – doch sie schaut nur und tapst alleine weiter – viel zu spannend hier – sie will entdecken – und dadurch das wir brav warten und uns Zeit lassen – ist das völlig Stressfrei für sie und macht ihr Spaß. Lilo unterstützt sie beim brodeln und schlendern…. Pauli bewegt sich ganz locker im Rudel – er hat die Kumpels sofort akzeptiert – hilft sicher auch, das er mit Rona befreundet ist, die ja auch zum Rudel gehört…

Gemeinsam ziehen wir das Bergal rauf, den Weg weiter entlang… einmal ganz aussen um die Wiese – durch den Wald…

Bruno, Lilli und Luna kriegen einen Spielflash und stöffeln miteinander rum… echt schön anzusehen, wie gut sich Lilli schon einbringt – mittendrinn statt nur dabei…. das motiviert Jansoch dazu mitzumachen… er ist cool drauf – statt nur Menschen zu sekieren – spielt er mit seinen Freunden und achtet dabei auf die Menschen – ein klasse HundLaughing auch Chester dreht auf – nur sucht er sich diesmal mich aus – und will mich laut bellend dazu motivieren mitzuspielen – doch so läuft das nicht – ich sag laut: GUSCH – und er schnallts und geht seine Freunde nerven…

Dann tollt das Rudel miteinander rum – voll herzig und super am Weg und in der Nähe – der Schnee gefällt ihnen und alle werden wieder jung….

Als wir bei der Bank vorbeikommen, bei der wir schon ein paar mal Pause gemacht haben – bleiben die Wautschis stehen und schauen mich fragend an – bleiben wir da? – ich verneine grinsend und wir ziehen weiter… was sich diese Köterleins alles merken… findens aber sofort o.k. – weiterzuwandern und dabei zu forschen und zu spielen….

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top