Di-Rudeltraining, der Rest

…die Hundebande plantscht gemütlich und kühlt sich… ich unterhalte sie mit Plattlern…. (flache Steine, die übers Wasser hüpfen)

…dann fische ich noch Beute aus dem Rucksack die sich auch fangen lässt, noch ein paar Wasserwürfe und dann ab auf die Wiese…. auch dort schmeissen sich die plantscher glücklich in das Gatschloch….

Rona zeigt Honey was sie draufhat und startet ein Laufspiel vom feinsten – ich lobe sie und feuere sie an – das ist echt cool… auch Bruno spielt noch mal mit ihr und wird genauso gelobt und angefeuert.

Wir gehen zurück – Rona rennt vor, steht am Weg vorm Parkplatz und reagiert auf meinen Zuruf nicht – also dreh ich ab und renn mit dem Rudel davon – quer über die Wiese in der Sonne… alle folgen brav und zur Belohnung lasse ich sie im Bachloch plantschen und sich kühlen… Rona steht immer noch oben (weit weg) und schaut blöd… – also verschwinde ich mit dem Rudel ums Eck (ausser Sichtweite) und gehe den schattigen Waldweg wieder zurück…. – Rona sieht uns jetzt nicht mehr und kommt uns ganz artig entgegengelaufen und bleibt direkt neben mir unterwürfig stehen – sie weiß also – das sie Blödsinn gebaut hat – weil sie jedoch von selbst zurückgekommen ist und wir uns hier auf sicherem Gebiet befinden – bestrafe ich sie nicht – belohne sie aber auch nicht – einfach wortlos an die Leine – das dabeiseindürfen reicht als Bestärkung aus… – Würde ich sie fürs kommen belohnen – käme sie vielleicht auf die Idee – das es o.k. ist einfach abzuhauen… – Würde ich sie bestrafen käme sie vielleicht auf die Idee – das es keine gute Idee ist zum Rudel zurückzurennen – nachdem man abgestiftet ist…. – also bleib ich ruhig und leine sie an – keine Bestrafung heisst – Gut das zu zurückgekommen bist – keine Belohnungund ab an die Leine heisst: es lohnt sich nicht abzudampfen, sonst nehme ich dir deine Freiheit… – doch weil du von selbst wieder zurückgekommen bist, darfst du dich uns wieder anschließen….

Share