Di-Rudeltraining

…nach der Pause mit Gaude oben in der Sonne – geht die Wanderung weiter….

Ich schau mal wie Ebie sich tut – sie ist sofort wieder weg vom Weg und vom Rudel. Emmi und Lilly halte ich sowieso an meiner Seite – ein lauter Pfiff und alle anderen schottern auch an – zumindest das klappt supa – ist gut konditioniert – und auch Ebie kommt aus dem Gebüsch angerast. Alle werden belohnt – Ebie gleich kassiert und mit Leine am Weg im Rudel runtergeführt – damit sie sieht – was ich von ihr erwarte und will. Auf der Wiese darf sie wieder rennen und gasen – weil sie ja mitmachen will. Emmi darf auch mitrennen – behält die Schleppleine aber noch dran – damit sie nicht auf blöde Ideen kommt…. Lilly halte ich weiterhin an meiner Seite – gebe ihr aber die ganze Leinenlänge. – Sie soll noch mehr Freude am mitmachen bekommen und ich lobe sie dafür. Sie ist mir noch nicht ganz geheuer – genau wie ich ihr. – Plötzlich zieht sie den Schwanz ein und will selber zum Parkplatz vorlaufen – ich bin froh das sie an der Leine ist – kann ruhig und  bestimmt bleiben – zappe die Leine leicht auf die Seite und schon geht sie wieder bei mir – und ich kann sie dafür loben….

Gerlinde und Markus holen Rona mal zur Abwechlsung gemeinsam ab – die freut sich riesig und das Rudel freut sich  gleich mit. Steffi wählt dem Markus – obwohl sie Gerlinde auch supa findet – sie wurde mir mit einem Jahr auch als “Männerhund” übergeben. – Sie liebt Männer – und einige meiner engen Freunde und Markus – sind eben ihre Auserwählten “Schatzis2…. und somit ist sie auch mit mir (als nicht Mann) total zufrieden.

Share