Di-Rudeltollen

Hi,

auch heute wieder zuerst mal auf der Wiese andere Hunde treffen und begrüssen und dann mal ordentlich gasen. Rona startet ein Jagdspiel. Rudeltollen vom feinsten – Bruno steigt darauf ein und gast ihr nach. Sie ist so schnell – das er nicht nachkommt – also fiepst er wie ein Welpe und kürzt ab. Taran beschäftigt sich mit Guzo und wuzelt sich mal. Moritz genießt die Ruhe und stromert mit dem Rudel mit, genau wie Steffi. Diewar gestern fleissig mit und darf dann auch ins Auto chillen.

Wir machen uns wieder auf den Weg – und treffen auf der Wiese ein anderes kleines Rudel. 2 Menschen, 2 Hunde – natürlich darf begrüsst werden.

Wir warten auf einen Dalmatiner mit seinem Menschen, die sich das Rudel genauer ansehen wollen. Die Hunde lernen sich alle kennen, schon ist der Dalmatiner da und mischt gleich mit. Ein freundlicher, ein bischen frecher 2 Jähriger Rüde, kastriert.

Noch schnell Rosi und Uno und ihre – wie sie sich nennen: Luschenerzieher – od. so ähnlich – weil sie soooo lieb zu den Hunden sind – und sich alles gefallen lassen. – Zum Glück haben sie eine gute Bindung zu ihren Hunden – und deshalb machen die Hunde (so gut wie immer) das was sie wollen. Aba  – lieb sind sie alle: die Menschen und die Hunde.

Der Dalmatiner – auch Zeus genannt, mischt gleich supa im Rudel mit. Wir nehmen die beiden mit auf unsere Tour und ihm gefällt es bei den Hundekumpels.

Share