Di-Rudeltollen

….zuerst meinen Teil der Hundebande aufsammeln – alle sollen sich ruhig verhalten und brav teilen – bekommen sie auch supa hin… zur Belohnung gibts Wiesengaude – auch Summer darf frei (mit Beisskorb) mitmischen….. wir werden schon erwartet, Daniela, Momo, Helmut, Kira und Rona sind schon da – die Freude ist groß und das Rudel tollt…. Abby benimmt sich im Rudel schon supa – und darf mitmischen – auch Bonni ist schon live dabei… die Steffi ist heute auch motiviert – Guzo freut sich über die vielen Freunde. Taran muß herhalten – lautes Terrier Spielen – Emmi und Guzo gegen den Taran Büffel, den sie zu Fall bringen wollen – der wehrt sich mit allen vier Pfoten  und genießt das Spiel…. – ich wollte ihn schon mal “retten” vor den irren kleinen – habe sie abgeblockt – doch er läuft sofort um mich herum – schaut mich fragend an – und schmeisst sich wieder ins wilde laute Spiel mit seinen jungen kleinen Terrierkumpels. – Die lieben ihn – und er findet das toll. – Er ist ein supa großer Bruder….. Betti spielt auch schon mit Emmi, Bonni und Laufspiele mit allen. Guzo ist ja sowieso ihr “liebster” Hawara… als ein anderer Hund (jung und freundlich) ins Rudel kommt – wird Betti ganz stolz und wichtig und läuft an der Seite ihrer Freunde zu ihm und beschnüffelt ihn… keine Spur von Angst – sie ist heute rundum zufrieden…. auch Momo mischt schon supa im Rudel mit – er freundet sich immer mehr mit der Hundebande an – und hängt immer weniger an Fraulis Rockzipfel. – Das Rudel tut ihm gut – im Mitteinander mit Daniela die gleich eingspannt wird und hilft. – Momo hat das Antijagdtraining mit ihr absolviert – die beiden haben (vor unserer Zeit) viel Trainiert – und deshalb tut auch der Momo dem Rudel gut (ein Vorbild im Wald – das stärkt die sozialen und gut erzogenen Althunde) und hilft beim zusammenhalten….. Kira ist heute supa drauf – sie darf auf der Wiese mitspielen und folgt brav dem Rudel und kommt auf Zuruf…. das belohne ich mit Lob und Freiheit (und beim herrufen mit Leckerlie und Lob)…..

Einmal die Wiese rauf – Flugbeute suchen und Wasser trinken, eine Runde Ball spielen und andere Hunde treffen, beschnüffeln und mit manchen spielen – nach 30 Minuten gehts wieder ab nach unten. Es ist 11.30h – ich erwarte Gabi und Edgar (doch die hat mir gesagt das sie heute nicht kommt, weil sie einen Termin hat) und Steffi hat genug und darf ins Auto chillen – und das leckere Futter von Christine snacken. Am Weg treffen wir noch Kurt und Marion mit Uno und Rosi. – Im Vorbeigehen hallo sagen und begrüssen und schon gehts weiter. – Das viele Training zahlt sich aus – alle bleiben brav auf der Wiese – oder laufen an meiner Seite mit zum Auto – die Steffi hinbringen. Guzo stromert selber rum – hält sich aber vom Parkplatz fern und bleibt auf Wiese und Ziehweg. – Das ist ein guter Rahmen und ich akzeptiere es – ein fettes Lob für alle – und schon gehts wieder los – diesmal machen wir Tempo.

Share