Di-Rudelgaude,7818

…nach der schönen und steilen Waldtour mit Stärkung – lustige Wiesengaude – mit viel Raum und Freiheit… danach ein ganz bestimmtes BEI MIR – und alle sollen mir folgen – und stehenbleiben wenn ich stehenbleibe – kein Vorbeilaufen, kein Zurückbleiben – sondern aufmerksames mitgehen – von allen Hundekumpels… die neueren schauen sich bei den älteren weiseren viel ab – und so klappt das auch gut – wir üben “Strasse überqueren” – ist eine Sackgasse – wenig los – somit der perfekte Übungsplatz… alle bleiben brav hinter mir stehen – ich schaue ob frei ist – alles passt – und erlaube ihnen das “drüberlaufen” und renne selber über die Strasse – so ist die Motivation höher – und das Ziel (die andere Seite) klar… alle schottern brav mit und drüber – freuen sich über das dicke Lob fürs gelungene miteinander und über die Freiheit als Belohnung… noch ein Stück den Waldweg runter – der Silversee wartet schon auf uns… dort treffen wir einen herzigen Beagle – der sogar gerne schwimmt – ganz ein seltenes Exemplar…. – holt  uns sogar einen Ball zurück – den meine Hundekumpels ignorieren – und darf ihn dafür behalten, weil er seinen verloren hat…

…noch ein paar andere Leute schauen vorbei mit Hunden, alle freundlich und Bademotiviert (die Hunde) und auch Betti blüht auf – viele fremde neue Leute, auch Männer – jedoch alles “Hundeleute” – denen vertraut sie mehr und sie fühlt sich wohl… ich guide sie und Bonni in den Teich (da wo sie stehen können) und sie gehen mit ein bischen Druck (mental) und viel Motivation beide brav ins Wasser – kühlt euch ab – es tut euch gut…. ohne sie zu berühren – bekomme ich beide ins Wasser – und sie bleiben sogar freiwillig ein paar Minuten drinnen… ich lobe und freue mich – und so fühlen sie sich mutig und wichtig – sie haben sich überwunden – und was geschafft – was nicht einfach für sie ist – und werden dafür anerkannt und gelobt… das taugt ihnen… und zur Belohnung gibts für alle eine “Naturrunde” – echt Abenteuerlich – um den Teich…. das kommt klasse an – und alle klettern und rennen mit und vor und zurück und genießen die recht urige Natur um den Teich…. die Nichtschwimmer – lieben das Touren und das Abenteuer am Ufer und auch die Schwimmer sind begeistert über die Abwechslung… ich wollte mit Lumi eh üben: – auf den Menschen zu hören und zu achten lohnt sich – und das ist die beste Gelegenheit dafür – das meiste schafft sie selbst – warten und motivieren reicht – bei manchen Passagen schiebe ich oder ziehe ich oder halte ich – je nachdem wie ich dem Hund gerade helfen kann – das zu meistern – sie ist jetzt aufmerksam und “will to please” und lässt sich gerne von mir unterstützen… gemeinsam schaffen wir die Runde – der Rest der Bande ist jung, fit und geschickt und schafft das selber… alle achten brav auf mich und warten regelmäßig – denn sie sind viel schneller am Trail (Naturweg)….

Share