Di-Rudelgaude

…..auch heute wieder – ab auf die Wiese und mal ordentlich miteinander rumtoben und Gaude haben…… das Rudel tollt und alles wird erforscht….. andere Hunde und Menschen dürfen begrüsst werden……

eine junge Terrier Hündin ist begeistert vom Rudel und wir laden ihren Menschen und sie ein uns ein Stück zu begleiten. dabei treffen wir gleich Markus, der die Rona bringt. Die Kumpels dürfen ihn abholen – und nehmen natürlich den direkten WegLaughing und bringen ihn auch so zu uns. Steffi ist begeistert, der kleine Besucherterrier-10 Monate auch und gast gleich mit dem Rudel mit und sagt auch hallo zum “Rudelmenschen”…. dem taugts bei den Hundekumpels…..

alle gemeinsam schlendern wir zum Parkplatz zurück, begleiten Steffi und Markus und unsere “neuen Freunde” zum Auto und holen dabei gleich Corinna (die zukünftige Beagleflüsterin) und ihre zwei Jungbeagles ab. Guzo ist begeistert. Lili und Luna sind seine Lieblingshawara. Mit denen kann man so herrlich balgen. Auch Taran, Janosch und Moritz sind supakumpels von ihm – alle da – er ist begeistert.

Wir ziehen wieder die Wiese rauf – alle können spielen  während wir auf Daniela warten. Bevor ich sie entdecke – ist Momo auch schon im Rudel – -er läuft einfach schneller als wir Menschen…. und jetzt komplett kann´s auch schon losgehen.

Momo findet Secile klasse, die Vollgas herumstöffelt und die gleiche Farbe hat wie er – auch ein Blondschopf…..

Mein süsser kleiner verwandelt sich in ein Schneemonster – ich finde das voll lustig, er fordert mich gleich eingeschneit zum spielen auf und auch Janosch hat Spaß daran und spürt meine Freude. Gemeinsam hussen sie Luna, Secile und Lili auf und stöffeln los. Das ganze Rudel folgt – ich gebe die Richtung vor – zeige auf den Waldweg – den wir gehen wollen – und motiviere sie zum stöffeln – das “will to please” vom Rudel (wohin – an den Menschen gerichtet) – und die Freude am miteinander (das rumtollen im Rudel) wird von mir sofort bestärkt…..

so gehts ab in den Wald  – die Beagles lernen durchs Rudel am Weg – und beim Menschen zu bleiben… Corinna ruft Luna aus dem Wald raus – die schaut sie an – dreht sich um und geht weiter in den Wald rein – na so gehts nicht – Corinna bekommt den Auftrag – zügig weiterzugehen – und die Luna sobald sie vorbeilaufen will – zu kassieren – die freche Jungspundlaus – lassen wir mal im Wald “stehen” und verbröseln uns….. sie bekommt eine Schleppleine – Lili wird mit dem Rudel gesteuert und so klappt das dableiben….

Bei Energieplatz machen wir eine Rast und die Hundebande darf Flugbeute suchen. Alle sind motiviert dabei.

Der Amy ist kalt, Daniela übernimmt das wärmen und dafür dämpfe ich Momo – der einen Radfahrer anbellt -der vobeifährt – promt regt sich der auf – steht ihm ja auch zu – wenn ein Hund blöd ist. Momo kriegt einen Rüffel (von mir geschubst, von Daniela Verbal) und verzupft sich zu ihr – der Radfahrer meutert zurück. Ich atme tief durch – und wünsche mir – zum Wohle aller zu agieren – und sage: SCHNAUZE – und damit meine ich den frechen Momo und den meuternden Radfahrer…. beide sind still – ich lobe das Rudel – alle waren brav und blieben ruhig auf der Seite – und Corinna – erkennt:: Das Schnauze war nicht nur für Momo – sondern auch für den Radfahrer: So rein nach dem Motto: dumme Jungs – haltet beide die Schnauze und nehmt Rücksicht aufeinander – sehr gut gesprochen – die Hundekumpels helfen mit beim chillen und ich bin allen dankbar – Zwei und Vierbeindern die Eingeschwungen “Spüren” und sich “vom Leben lenken lassen”…… – falls jemand das nicht versteht – der agiere einfach friedlich und zum Wohle aller – und es kommt die Zeit – wo es verstanden – und gelebt wird…..

Share