Di-Rudelaction

….wir genießen die kühle des Steinbruchs und das warme Tagal…. weil alle Hunde so brav und entspannt sind – sammeln und füllen wir Bockerl für sie…

Alle sehen gespannt zu was da passiert. Edgar steckt die Nase auf den Tisch – sofort nehme ich den Raum wieder ein. – Besser als ihm SITZ zu sagen und ihn somit in eine Erwartungshaltung zu versetzen. – Ich mache ihm klar, das es mir gehört (wie ein Leithund) und er nix zu melden hat. – Schnell wartet er wieder brav mit seinen Kumpels gemeinsam und es lohnt sich. Jeder bekommt eines ausgehändigt und darf es zerlegen oder das Leckerlie rauspflücken. Das taugt der Bande, alle sind begeistert bei der Sache.

Das Wasser wird knapp, also rationieren und fair aufteilen und dann weiterziehen. Wir vollenden die Runde und ziehen zur Quelle.

Der Teil der Tour ist noch sehr schön. Klasse Bergstrecke, großteils im Schatten. Summer und Emmi werden wieder neben oder hinter mich beordert und die Späher (die vorderen) lassen sich gut lenken.

Beim Wiesenteil versucht sich die Emmi vorzuschwindeln. Ich beobachte sie und sehe wie sie immer hektischer wird. – Natürlich beordere ich sie zurück bevor sie die Rudelspitze erreicht hat. – Mädel benimm dich. Sie kennt mich (die leint mich sonst an – und lässt mich nicht schnüffeln, markieren oder spielen) und folgt mir. Klappt dann auch supa.

Am Forstweg nach unten noch den Härtetest für die beiden: Gaby bekommt laut raschelnd Leckerlies – soll ein paar Schritte gehen und dann verteilen. – Ich verschwinde hinterm Baum – Emmi und Summer bekommen sofort mit was ich mache und finden mich. – Echt brav die beiden. Dann schnell zur Beuteverteilung.

Zügig weiter zur Quelle, trinken und auffüllen und dann am Teich im Schatten ausklingen lassen. Wir haben noch ein bischen Zeit bis Rona und Kira geholt werden. Alle chillen brav, plötzlich springt Rona auf hüpft und fipst und dreht sich – ich habe das Gefühl – das sie spürt das Markus jetzt da ist. – Wir wollen´s wissen und machen uns auf den Weg zum Parkplatz und wirklich steht ihr Herrli am Weg und hält gerade Ausschau nach uns. – Gut gemacht Rona. Kira hat die Leinenübergabe ins Rudel gut getan, sie folgt auch am Rückweg noch brav, lässt sich von Gaby supa rufen und legt sich von selbst neben mein Auto.

Share