Mi-Rudelspirit,25320

Ergeht an: Fachverband der persönlichen Dienstleister Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich Wiedner Hauptstraße 63 |1045 WienT 05 90 900-3260 |F 05 90 900-288E persoenliche.dienstleister@wko.atW http://wko.atIhr Zeichen, Ihre Nachricht vom Unser Zeichen, SacharbeiterDurchwahlDatumFVPD/Covid-19-TB326017.03.2020Klarstellung –Ausnahme vom verordneten Betretungsverbot: Sehr geehrteDamen und Herren! Der Fachverband der persönlichen Dienstleister erlaubt sich, nachstehende Klarstellung betreffend die Tätigkeitsbereiche der Tierpensionen und Tiersitter zu übermitteln. Die zur Begutachtung gelangten Tätigkeitsbereiche der Tierpensionen und Tiersitter umfassen insbesondere die vorübergehende Haltung und Betreuung fremder Tiere in den Räumlichkeiten des Auftragnehmers sowie die Beaufsichtigung und Betreuung von Tieren im Freien (zB „Gassi-gehen“). Nach ho Rechtsansicht handelt es sich bei den gegenständlichen Tätigkeitsbereichen um notwendige und unverzichtbare Dienstleistungen,die der Unterstützung und Hilfestellung–mitunter durch die aktuelleSituation –verhinderter Personen sowie der Bewahrung der tierschutzrechtlichen Bestimmungendienen. Voraussetzung für die Aufrechterhaltung des Dienstleistungsangebots durch die UnternehmerInnen, ist jedoch die Notwendigkeit der Inanspruchnahme der Dienstleistung durch den Auftraggeber. Folgende Konstellationen sind sohin denkbar (beispielhafte Auflistung): -Das Gassi-gehen oder  – die vorsorgliche Betreuung der Tiere oder – die Übernahme der Tiere in die Betreuung und Pflege in den Räumlichkeiten des Auftragnehmerssoweit es sich bei denAuftraggebern um

–ältere oder erkrankte oder in Quarantäne befindlichePersonen oder -Personen welche derzeit ihren beruflichen Verpflichtungen nachkommen müssen, handelt. Im Rahmen der Dienstleistungserbringung ist der (physische) Kundenkontakt bis auf das Notwendigste zu reduzieren sowie die deklarierten Hygienebestimmungen explizit einzuhalten. Der Auftragnehmer ist sohin angehalten, Schutzmaßnahmen zu ergreifen, die eine Ansteckung hintanhalten (zB.: Gebrauch von Desinfektionsmittel, Handschuhe etc.), bei unerlässlichem Kundenkotakt ist ein Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Klargestellt wird weiters, dass es sich bei den Tätigkeitsbereichen der Tiertrainer, Tiermasseure und Bewegungslehrer/-trainer, der Tierschönheitspfleger sowie der Tierernährungsberater um keine die Notwendigkeit der Inanspruchnahme begründete Dienstleistung handelt, weshalb das diesbezügliche Dienstleistungsangebot, nach Maßgabe des verordneten Betretungsverbotes vorübergehen einzustellen ist.

Mit freundlichen GrüßenMichael Stingeder e.h.Mag. Thomas Kirchner e. h.FachverbandsobmannFachverbandsgeschäftsführer

…..dies ist ein Auszug – aus den aktuellen Informationen der WKÖ zur Sicherheit der Gesellschaft (Menschheit) im Bereich “Dogwalking” – die “Gassigeh” Dienste – bei Notwendigkeit – werden (nur für Stammkunden) weiterhin angeboten – sämtliches Training – fällt im Moment aus (für alle) – oder findet per Zoom oder Telefonisch statt…. – auch das geht vorbei (gibt ein neues Gratis Buch vom Thomas Brezina darüber im Internet) – finde ich gut – die Aussage – und Denkweise…. bis dahin gilt es – nach besten Wissen (Infos der Profis, Regierung, Virologen, Ärzte und co) und Gewissen (die innere Weisheit, was sich richtig anfühlt) – uns selbst – und die “unseren” zu schützen….
…Ich habe privat alle Kontakte zu 100% eingestellt, sehe nicht mal meine Mama und meine engsten Freunde im Moment – da muss telefonieren genügen – denn Sicherheit und Gesundheit geht vor…. gesunde Vorsicht (Vorsorge) also – finde ich was echt gutes – übermäßige “Angst und Panik” – jedoch – überhaupt nicht – denn genau das – schwächt unser Immunsystem… Spaziergänge an der frischen Luft – hingegen stärken es – wenn alle Menschen sich dabei an “die Regeln halten” – die aktuell gültig sind – können wir schlimmeres (wie in Italien und Spanien) vermeiden – und trotzdem unsere Lebensqualität – in der Basis behalten (statt den “Höhlenkollaps” zu bekommen – weil alle eingesperrt werden – weil es zu wenig – Eigenverantwortung und “Selbstkontrolle” gibt und die Regierung strengere Massnahmen tätigen muss) – und vor allem: es geht nicht auf die Kosten – unserer Hunde! – was mir persönlich – das wichtigste überhaupt ist…. im Wald treffe ich mit dem Rudel manche Menschen – alle halten sich brav an die Regeln – man gibt sich Raum (macht einen Bogen umeinander – wie es auch bei Hunden sehr höflich ist….) grüsst sich freundlich – und freut sich sogar – andere Menschen “zu sehen” die auch Freude an “Mutter Natur” haben – und die auch rücksichtsvoll und respektvoll agieren – und sich selbst – und somit auch “alle anderen” schützen… – fast wie “am Berg”, beim Sport, oder im Hunderudel bei den Hundekumpels (Solidarität und Gemeinschaftssinn – gute Naturverbundenheit, erkennen des “wesentlichen”) – die “Gemeinsamkeiten fördern und sich darüber freuen – und gleichzeitig anderen “Meinungen” und “Weltsichten” Raum geben – und Raum nehmen… – egal wie jeder die “Welt” gerade sieht – wir geben uns Raum (2 Meter Abstand) und nehmen uns wie wir sind…. – wir können plötzlich – unterschiedliche Meinungen – und Prägungen (Lebenserfahrungen, Einstellungen…) da SEIN lassen – und kümmern uns “um uns selbst” – da jeder “neu” einen Weg finden muss – der für ihn stimmt – und der “dem Wohle aller dient” (niemanden gefährdet…)….. – so heftig im Moment also alles ist – diese Denkanstösse – sind Gold wert – und ich werde sie nutzen – und hoffe – das viele Menschen das genauso sehen – und ihrerseits nutzen – und ihre Weisheit (aus dem Bauch kombiniert mit dem logisch gelernten und Herzensangelegenheiten) einbringen – und so zur “Evolution” der Menschheit beitragen – und dabei helfen – den “Schaden” zu begrenzen….. und über die Situation hinauszuwachsen – und neue Wege – des “sozialen Miteinanders” zum Wohle ALLER (auch Natur und Tiere) zu leben – statt wieder – auf “die alten Schiene” aufspringen zu wollen…. der Zeitgeist ist FAKT – und er “will Änderung” und nur wenn wir uns weiterentwickeln – werden wir “im Einklang” gut von Kosmos und Natur (ersetzbar mit Gott – in allen Varianten – jeder Religion – deren Part – dem was wir davon leben – “dem Wohle aller dient”) gut geschützt weiterleben können – indem wir “mitfliessen” statt uns “dagegen” (od gegeneinander) zu wehren – und zu kämpfen… – lieber akzeptieren was ist (annehmen des IST – Zustandes) und bilden des SOLL Zustandes (was hätten wir gerne) – und wo haben ALLE was davon – diese Möglichkeiten gibt es – und die sind umsetzbar – es ist dafür allerdings ein “Umdenken” nötig – also statt sich zu überlegen: wie gewinne ich? – lieber überlegen: was habe ich davon – dem Wohle aller zu dienen – und wieweit bereichert es die Gemeinschaft…. – nur so ein Denkanstoss – den wir im Rudel – der Hundekumpels – zum Wohle der Hunde – ja schon lange leben – nun geht es “ans eingemachte” – und wir lernen auch – das in unseren Alltag zu übertragen – genau wie beim Hundetraining – Positive Bestärkung – von dem was wir wollen – ignorieren od klare Grenzsetzung (wenn es Selbstbestärkend ist) von dem was wir nicht wollen – und souveräne Anleitung – im gemeinsamen Tun – ein guter “Chef” oder Rudelführer – bezieht die Weisheit ALLER Beteiligten ein – und findet einen Weg zum Wohle aller – den er dann Konsequent und sensibel lehrt – und dabei ständig von der Gemeinschaft lernt – und auf ihre Bedürfnisse eingeht…. – ihr wisst alle – wie sich ein “schlechter Chef” – der nörgelt und ein “guter Chef” – der motiviert und klar bestärkt – anfühlen – also gebt selbst: was ihr bekommen möchtet – wir alle wünschen uns “einen guten Chef” – und können der auch selber sein (egal ob im Rudel oder in der Familie oder beim Anleiten – gemeinsamen Tuns….) – also gebt – was ihr euch wünscht – und behandelt andere Menschen und Hunde (gerade im Moment soooo wichtig) – SO – wie “ihr selbst” behandelt werden möchtet….. – denn “WIR ALLE” – haben es jetzt in der Hand – wie es weitergeht – und sich entwickelt…..

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top