Fr-Mischrudel,28220

…das lustige miteinander – macht alle Hundekumpels schön müde – und fördert die Sozialkompetenz jedes einzelnen Hundes im Rudel…. alle Hunde kennen sich gut und vertrauen einander und lesen einander und kommunizieren im “Klartext” – wir Menschen untertstützen und “regeln” das ganze mit – wir leiten also so an – das jeder Hund sich harmonisch entfalten kann – und ein souveränes miteinander entsteht…. wie immer – belohnen (bestärken) was uns gefällt (an angebotenem Verhalten) – und was den Hunden taugt (miteinander spielen, Aufmerksamkeit von uns Menschen, Freiheit zum rennen und schnüffeln….) – dient uns gleich als “Verstärker” für Verhalten – das wir wollen… – z.b. – freundliches und lustiges miteinander der Hunde – alle fühlen sich wohl und sicher und sind lustig – und das ist DIE BASIS zum spielen – gaudig anzusehen – beinhaltet das SPiel – alle Elemente des Verhaltens – also Jagd, Kampf, Flucht, Ausgelassenes Leben genießen, miteinander Tanzen und schauen wer das größere Krokodil Maul hat – die Rollen werden geändert, oft spielt auch “Erziehung” eine Rolle im Spiel – und alle halten sich an die Spielregeln – z.b. – ein Hund macht den Hasen – und das Rudel darf ihn jagen – ist er “gestellt” – beginnt das SPiel von vorne und ein neuer Hase “meldet sich freiwillig” – oft auch unterstützt von: ICH hab die BEUTE und lustigem Davonhupfen mit Stöckchen und co….. – über die Schulter zurückschauen – ob eh Kumpels folgen – und “gejagd” werden wollen…. wilde Spiele – spielen eben – und dabei “sensibel” in der Kommunikation bleiben…. wird es einem Hund mal zuviel – ist das “LEO” bei mir (bei uns Menschen) und der gejagte sucht Sicherheit bei mir – und bekommt sie auch – durch konsequentes Training auf Hündisch (MEIN RAUM) – geben mir ALLE Hundekumpels auch gut Raum (um mich) – und bleiben auf Abstand – während der “Hase” der überfordert ist, zur Ruhe kommen kann – und ich nun ein “neues Spiel” starte – in dem ich entweder selber laufe und lustig bin – oder das nutze – was mir die Hunde gerade bieten – z.b. – ein neues Rauf oder Laufspiel, Mausbuddeln….. ich leite also das Rudel an – während ich von den einzelnen Hunden lerne, die Rudeldynamik spüre und lenke und sinnvoll zum Wohle aller nutze…. – denn genau das – macht einen kompetenten Rudelführer – Teamleiter – Chef – Elternteil….. eben aus…. genau so – wie wir es machen – lesen, anleiten, lernen – freuen – und passend bestärken – und wieder von vorne – stimmt es – und passt auch für die Hunde gut – die danken es uns – in dem sie “uns helfen” beim anleiten des Rudels und auch “splitten” und guiden – wie heute öfter gezeigt – wenn die Emotionen hochkochen oder ein Hund “zu lästig” und drängelnd ist – gegenüber Menschen oder Hunden im Rudel – kommt sofort ein Hundekumpel an – der sanft dazwischen durchläuft (splitten) oder hilft – anzuleiten (guiden, teambilden) – und dabei immer freundlich mitwirkt – das der “zu freche und testende Hund” sofort – sanft, ruhig und bestimmt – oft spielerisch, manchmal ignorierend oder mitziehend – wie es eben gerade zur Situation und Energie des Rüppels passt – vom “helfenden Hundekumpel” mit-angeleitet und beschäftigt wird – und wir Menschen da “supa auf den Zug aufspringen können” – indem wir uns bedanken beim Helfer und von ihm lernen – während wir lehren und anleiten – das ist “mein Training” – meine Trainingsmethode – gelernt und angeleitet von den Hundekumpels und Mutter Natur und bereichtert mit Wissen für den logischen Menschenverstand – der das Bauchgefühl und Fühlbewusstsein – bereichern darf – und fleissig mitwirken kann – wenn er mir NICHT im WEGE steht beim TUN und SEIN – und SPÜREN – und Hunde lesen – so wie wir es im Rudel üben…. – dafür sind mehr Sinne nötig – wir selber werden “mehr ganz” – voller eben – weil wir lernen – uns zu beobachten – im Einklang zu sein – und Klartext zu kommunizieren (sprechen auf allen Ebenen)… und uns gegenseitig zu beobachten und auch mal herzhaft miteinander – über die SITUATION und das ganze zu lachen – und uns so gegenseitig beim lernen und lehren zu helfen – statt – einander auszulachen – oder das lachen zu unterdrücken… – also lieber “passend lachen” und amüsieren….. “supa FRAU Hundetrainerin” – ist der “running Gag” im Rudel….. der für alle Hundekumpels gilt – denn “nach dem ihr von mir und dem Rudel – der Rudeldynamik” bearbeitet wurdet – seid ihr “gute Hundetrainer” weil ihr umdenkt – und “da SEID” und eure Hunde lest und versteht und passend anleitet und bestärkt – weil ihr nicht nur WISST – sondern auch FÜHLT und vor allem ERLEBT habt – das es sich lohnt – das ANLEITEN im TEAM zu tun (mit Hundekumpels, mit Familie und Freunden, auch bei Begegnungen mit “neuen” u.s.w…..) – da es dem Wohle aller dient – und unsere Hunde somit die meistmögliche Freiheit genießen können – bei guter Anleitung und STÄNDIG unter Signalkontrolle (früher Kommandogewalt) stehend – befolgen – sie RÜCKRUF und co – motiviert und freudig – das sie gelernt haben – das es sich für sie lohnt!….  – daher auch so wichtig: SIGNALE so geben, das sie gut funktionieren – und viel üben und die Ablenkung steigern – wie im Rudel oft trainiert – wissen was ihr eurem Hund zutrauen könnt und “euch selber spüren”…. euer Hund liest euch und kennt euch ganz genau – das könnt ihr sicher sein! ;-)…..

Share

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top